[ Zurück zur normalen Ansicht ]

Thema: Der "Interessante Thread"
Seite: |< <<< << 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
erstellt am 31.01.2018 um 23:41 Uhr von Pyrokar

Von Harald Lesch (Astrophysiker) und Thomas Schwartz (Theologe) gibt es auch einige interessante Unterhaltungen zu dem Thema, falls jemand lieber etwas auf Deutsch will.

erstellt am 03.02.2018 um 21:47 Uhr von @REVAN@

Necris schrieb am 31.01.2018 um 16:41 Uhr:

[...]
Ganz ehrlich, ich hatte sowas nicht und kenne es auch nicht.

1. Nicht jeder ist Abiturient.
2. Nicht jeder Abiturient hatte in der Oberstufe noch Religion (und/oder Ethik) bzw. mit genug Stundenumfang um sowas zu lernen.
3. Nicht jeder, der das im Lehrplan erlebt hat, weiß das noch bzw. hat es damals überhaupt kapiert.

Bitte geh nicht immer von dir aus, wenn du etwas kritisierst.


Hui, halblang bitte :) Ich gehe nicht von mir aus, sondern von der Leserschaft der Zeitung. In den restlichen Punkten stimme ich dir zu.

Necris schrieb am 31.01.2018 um 16:41 Uhr:

Es gibt immer Leute, die von etwas einen Mehrwert haben. Klar gibt es manche Dinge, die keines Berichtes mehr bedürfen, aber gerade Aufklärung in religiösen Dingen ist wichtig. Gerade in einer Zeit wie heute, in der man sich als gläubiger Mensch sicher viel gefallen lassen muss. Gerade in einer Zeit, in der Religion nicht mehr zentral ist (aber wer manche Fankulte zu diversen Serien sieht, erkennt viel von religiöser Anbetung wieder).


Auch das kann ich bestätigen und unterschreiben. Ich wollte das nur richtigstellen, deshalb das Posting.

Und der Hinweis von Pyrokar ist wertvoll, gerade Leschs Videos sind gut gemacht.


erstellt am 13.02.2018 um 02:03 Uhr von Karras

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

erstellt am 22.02.2018 um 12:07 Uhr von Therak

Ich weiß nicht ob ich das hier oder im "lustiges und skurriles" posten soll, aber was soll's:

Trumps Lösung gegen Schul-Amokläufe:
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] Und natürlich Waffenschränke an Schulen.

Als Europäer und normal denkender Mensch muss ich gleichzeitig lachen und mit dem Kopf schütteln.
In diesem Kontext hab ich nen Bericht gelesen, dass eine 8 (?) jährige Schülerin in den USA geheult hat, weil sie feststellen musste, dass sie, im Falle eines Amoklaufs, wegen ihrer Leuchtschuhe viel zu leicht gefunden werden könnte. Naja, hauptsache die US-Regierung stellt sicher, dass die Kinder keine nackten Brüste zu Gesicht bekommen, dann ist ihre jugendliche Unschuld ja gesichert. :D

erstellt am 22.02.2018 um 12:45 Uhr von Necris

Dabei ist das doch der komplett falsche Ansatz. Schuluniformen in Camouflagefarben müssen her. Die Wände und das Gebäude ist in entsprechenden Farben zu halten, mit genug Buschwerk, um Hinterhalte zu legen. :D

erstellt am 22.02.2018 um 13:09 Uhr von LaCroix

ich denke der fluraufsicht sollte einfach mehr macht zukommen. nur einen verweis erteilen zu können, wenn man auf dem Flur rennt scheint hier nicht mehr zeitgemäß. dort muss aufgerüstet werden^^

erstellt am 22.02.2018 um 20:11 Uhr von juh

Ich finde das auch unbegreiflich. Lehrer sollten nicht schiessen müssen.

erstellt am 23.02.2018 um 17:20 Uhr von Wedge

das is doch aber nicht trumps neuer ansatz. das sagen die waffenvertreter seit zwanzig jahren bei jedem schul- und uni-shooting.

erstellt am 23.02.2018 um 17:22 Uhr von Therak

Wedge schrieb am 23.02.2018 um 17:20 Uhr:

das is doch aber nicht trumps neuer ansatz. das sagen die waffenvertreter seit zwanzig jahren bei jedem schul- und uni-shooting.


Aber Trump ist doch der erste Präsident, der das nachplappert? Kann mich zumindest nicht erinnern, dass Bush sowas gefordert hat. Aber der war auch zu sehr damit beschäftigt nach nicht vorhandenen Waffenvernichtungsmassen zu suchen. Oder so.

erstellt am 23.02.2018 um 21:31 Uhr von juh

Trump ist halt der Genosse der Waffenbosse.

erstellt am 24.02.2018 um 15:14 Uhr von Necris

Trump A “gun free” school is a magnet for bad people. ATTACKS WOULD END!


Das zeigt mal wieder den typischen Lapsus beziehungsweise die Manipulation der Gedanken seiner Anhänger - sollte man glauben, dass Trump seine Unfähigkeit nur spielt - im Gedankengang des Multimilliardärs.

Ja, Kontrollen helfen in so einem Fall nicht perfekt. Es gab auch in anderen Ländern "Randale" durch Schüler in Bildungseinrichtungen. Nur mit dem Unterschied, dass ohne Schusswaffen kaum einer tödlich verletzt wird.

Eine wirkliche Lösung wäre nur die Umerziehung der Gesellschaft in eine waffenärmere und friedlichere Version. Aber weil ich das in den USA für unmachbar halte, sollten die Waffenverbände nach dem Schweizer Vorbild wenigstens eine extrem strikte Waffenkontrolle nach einem Schweizer Vorbild einführen.

Die sind dabei zwar schon fast wieder rassistisch (jeder Balkaneinwanderer ist erstmal nicht berechtigt in der Schweiz Waffen zu kaufen), aber wenn es um Leben und Tod geht, sind mir ein paar verletzte Gefühle erstmal egal.

Ansonsten

https://i.imgur.com/kXC5JdQ.jpg

erstellt am 28.02.2018 um 08:42 Uhr von LaCroix

irgendwie musste ich bei dem Thema wieder an das Programm von Jim jefferies denken, der das denke ich ganz gut auf den punkt gebracht hat
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

erstellt am 07.03.2018 um 22:39 Uhr von Wildman

Auf YouTube wird jetzt vom türkischen Staatsfernsehen Werbung geschaltet, die erklärt, wie böse die kurdische PKK und YPG sind und wie doof die Länder, die sie gegen den IS unterstützen, weshalb die Türkei alles Recht habe, in Syrien einzumarschieren.

erstellt am 08.03.2018 um 22:00 Uhr von @REVAN@

..auf Deutsch?

erstellt am 09.03.2018 um 20:52 Uhr von Wildman

Ich glaub, es war auf Englisch. Ich rief ein Video der "Late Show with Stephen Colbert" auf.

erstellt am 20.03.2018 um 14:46 Uhr von Abraxas

https://derstandard.at/2000076460054/Cambridge-Analytica-Chef-prahlt-mit-Einfluss-auf-Wahlen-und-Einsatz

erstellt am 20.03.2018 um 20:32 Uhr von juh

Das Ende der Unschuld. Darth Facebook ist endgültig auf der dunklen Seite der Macht.

PS: Nach der Beschreibung der Methodik von CA auf Wikipedia habe ich Zweifel, dass die viel Einfluss auf den Wahlkampf hatten. Vermutlich war das eher eine Kombination aus Rattenfängerei, Überheblichkeit und Old Boys Geklüngel. Letzlich hat Nix eine prima Steilvorlage für refuseniks und Trumpgegner geliefert. Danke für die Selbstdemontage.

erstellt am 21.03.2018 um 11:29 Uhr von Necris

Unschuld? Facebook und Google sind die schlimmsten Datenkraken überhaupt, und das ist schon seit Jahren klar. Ich habe nicht erwartet dass sich alle Nutzer dieser Netzwerke an die Nutzervereinbarung halten.

In einem Kleinstadtniveau habe ich schon selbst den Missbrauch der Ratingseite von Google miterlebt, auch wenn es da nicht darum geht, Daten auszunutzen, sondern einzugeben. Ein guter Teil der Supermarktkritiken und Restaurantbeschreibungen in der Umgebung sind von den Mitarbeitern verfasst.

Harmloser "Datenmissbrauch" im kleinen Stil wird in Supermärkten mit kostenlosem WLAN gemacht, da die Repeater Daten sammeln, welches Gerät an welchem Regal wie lange steht. (Regalverkaufszahlen hat man früher über Abverkäufe gemessen, aber seit die Supermärkte so titanisch groß sind, ist das ein einfacheres Tool). Und hier bestätigt man wenigstens mit den Nutzungsbedingungen die unpersonalisierte Datennutzung zu Marketingzwecken.

Facebookgruppen halte ich schon seit Langem für gefährliche Werkzeuge, weil einfach jeder jeden ungefilterten Unsinn reinstellen darf. Flache Erde, vermeintlich todesgefährliche Syrer, Verabredung halblegaler Antifa-Märsche.

erstellt am 21.03.2018 um 20:25 Uhr von TheDarkShadow

Gut, nach dem ersten Post hab ich mich schon gewundert. Aber gut das das mit der vermeintlichen 'Unschuld' obgleich generell nicht das passende Wort, aufgeräumt wurde.
Ich meine Daten sammeln und Verkaufen das ist doch die Idee hinter Facebook. Oder anders, Fefe hat das recht gut zusammengefasst:

Bei dieser ganzen Cambridge-Analytica-Geschichte muss ich mich ja schon fragen, was die Leute eigentlich glaubten, was Facebooks Geschäftsmodell ist.

Facebook sammelt eure Daten und verkauft sie an Leute, die damit Dinge tun wollen!

Die 50 Mio Datensätze für Wahlwerbung und Bevölkerungsmanipulation, das ist kein Datenmissbrauch und keine böse Datenextraktion, das ist Facebooks Geschäftsmodell. Nicht Kern-Geschäftsmodell. Geschäftsmodell. Andere Dinge tun die gar nicht.

Wo kommt jetzt also diese Verwunderung her?


erstellt am 23.03.2018 um 07:01 Uhr von juh

Die Reputation war aber immer noch gut. Solange es um Marketing ging, haben alle mitgemacht - schliesslich will doch jeder die richtige Werbung, und nicht Antifaltencreme für Teenies? Wenn man aber hilft, einen tyrannischen Choleriker zur Macht zu verhelfen, ist die rote Linie überschritten. Genau wie Anakin Skywalker solange Gegner niedermetzeln durfte, wie er auf der "richtigen" Seite stand, aber erst dann, als er die doofen Jedi bekämpfte, plötzlich als böse eingestuft wurde. Der Zweck heiligt die Mittel - was aber, wenn der Zweck falsch ist?

Seite: |< <<< << 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
Thema: Der "Interessante Thread"

[ Zurück zur normalen Ansicht ]