Willkommen Anonymous, es sind 29 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Literaturforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: Turike
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?
Seite: |< <<< << 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 >> >>> >|
Bard's Tale

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
[EdL]Engel des Lichts

erstellt am 26.01.2009 um 12:38 Uhr       Zitatantwort        #1542427

Jeffrey Archer - Der Aufstieg. Brauch ich von Zeit zu Zeit Zwecks Eigenmotivation.
Ocalas

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
quos deus perdere vult

erstellt am 26.01.2009 um 12:55 Uhr     ICQ 160111642  Zitatantwort        #1542430

Die Preußen liegen grad auf Eis. Hab jetzt zwischendurch Rheinsberg von Kurt Tucholsky gelesen. Schöne Geschichte

--
"Glaube mir, du wirst in den Wäldern mehr lernen als in den Büchern.
Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."

Bernhard von Clairvaux, 1090 - 1153.

Jhaan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
[DQRI]

erstellt am 28.01.2009 um 14:53 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1543226

Ich habe angefangen "Die Lebenden und die Toten" von Konstantin Simonow zu lesen.

--
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]
-
Die Menschen sind heutzutage nicht schlechter, als sie früher waren. Nur die Berichterstattung ist gründlicher geworden. (William Faulkner)

Serinir

Profil anschauen ]

erstellt am 28.01.2009 um 18:29 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen  ICQ 175835951  Zitatantwort        #1543377

"Die Stunde der Zeichen" von Jamal Mahjoub, ein Buch über den Befreiungskrieg im Sudan des 19. Jahrhunderts. Ich bin erst bei der Hälfte, aber halte es für wirklich gut; die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die Sprache benutzt viele Bilder und Wortneubildungen und das Klima und Flair des Landes wird gut rüber gebracht.. Was ich etwas doof finde: Von etwas zu vielen Wörtern wird die arabische Version benutzt (so dass oft unklar bleibt worum es geht; aber vielleicht soll das auch die Fremdheit unterstützen?).

Nebenbei, der gründe Buchrücken mit dem orangen Umschlag ist sehr schön

--
"You can't make an omelette without ruthlessly crushing a dozen of eggs beneath you stell boots and then publicly disemboweling the chickens that laid them as a warning to others."

Murthag

Profil anschauen ]

erstellt am 28.01.2009 um 19:00 Uhr     ICQ (auf Anfrage)  Zitatantwort        #1543400

ich lese gerade "Die Rache der Zwerge" von Markus Heitz...

--
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
---Benjamin Franklin

Enkidu

Profil anschauen ]

erstellt am 29.01.2009 um 08:46 Uhr       Zitatantwort        #1543546

3. band der elfenritter

--
when i became the sun
i shone life into the man's hearts

Murthag

Profil anschauen ]

erstellt am 03.02.2009 um 16:28 Uhr     ICQ (auf Anfrage)  Zitatantwort        #1545061

"Die Medici: Macht und Glanz einer europäischen Familie" von James Cleugh...

--
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
---Benjamin Franklin

Teerbaby

Profil anschauen ]

erstellt am 25.02.2009 um 11:24 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1550523

"Die Ritter des Purpurdrachen" (Kormyr-Saga 3) und anschliessend "Der Sand der Seele" (Sembia 5)

--
I'm sick of hearing about the wounded.
What about all the thousands of wonderful guys
who are fighting this war without any of the credit
or the glory that always goes to those lucky few
who just happen to get shot. - Frank Burns


MissRattenstein

Profil anschauen ]

erstellt am 25.02.2009 um 13:09 Uhr       Zitatantwort        #1550537

"American Gods" von Neil Gaiman, auf Empfehlung, da der Klappentext ziemlich blöd ist.
Nach 3/4 des Buches habe ich es definitiv nicht bereut

--
"Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln"

Bard's Tale

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
[EdL]Engel des Lichts

erstellt am 25.02.2009 um 21:19 Uhr       Zitatantwort        #1550644

The Farseer Trilogy von Robin Hobb. Erstklassige Fantasy, mal was anderes als der Einheitsbrei.
teute

Profil anschauen ]

erstellt am 25.02.2009 um 21:33 Uhr       Zitatantwort        #1550647

ed greenwoods elminster trilogie, lesbar, aber der schreibstil ist nicht so gut
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 03.03.2009 um 11:47 Uhr       Zitatantwort        #1552156

Ich habe jetzt "So finster die Nacht" von John Ajvide Lindqvist durch. Das Buch ist wirklich sehr spannend geschrieben und liest sich verdammt flott. Leider gibt es auch ein paar kleinere Kritikpunkte, die mich etwas gestört haben.

Erstmal auf der positiven Seite:

Das Buch hat es wirklich geschafft, den Vampirmythos vollständig zu erhalten und ihn dennoch ohne romantische Verklärung in die moderne Welt zu übertragen. So muss ein moderner Vampirroman in meinen Augen sein. Realistisch, ohne Schönfärbung, teilweise auch hart und mit Vampiren, die dennoch dem klassischen Schema entsprechen. Zu vergleichen sind die Grundzüge von daher noch am ehesten mit "Brennen muss Salem" von Stephen King, dem es ebenfalls sehr gut gelungen ist, den Vampir in ein modernes Setting einzubetten.

Gelungen ist auch die Darstellung des Kind-Vampirs Eli. Wie wenig andere schafft der Autor es hier, den Charakter gerade so sympathisch darzustellen, dass man mit ihm mitfühlen kann, ihn gleichzeitig aber auch nicht zu verklären. Ein Vampir bleibt eben ein Vampir, ein Wesen, das Menschen töten und das Blut aussaugen muss um zu überleben. Der Spagat gelingt erstaunlich gut. Natürlich ist das Buch nix für 14jährigen Möchtegern Gothic Mädels, die Vampire nur als erotische Verführer sehen wollen.

Desweiteren ist das Buch extrem spannend und gerade die ersten 3/4 kann man das Buch kaum weglegen. Der Showdown, sprich die letzten 20 Seiten, ist vom Spannungsaufbau erstklassig und nerveraufreibend. Hier merkt man dass der Autor aus dem Krimi/Thriller Genre kommt, denn das beherrscht er einfach. Auch das Ende selbst empfand ich als sehr genial. Es lässt einen wirklich mit sehr vielfältigen Emotionen zurück, schließt das Werk aber perfekt ab.


Dennoch ein paar kleinere Kritikpunkte:

Leider geht dem Roman im letzten Viertel bis kurz vor dem Showdown etwas die Puste aus und die Spannung flacht sich etwas ab. Zum Glück entschädigt das gelungene Ende dafür.

Auch im Bereich Charakterentwicklung verschenkt der Roman einiges an Potential. Am Anfang wird Oscars Gefühlsleben mit seinen unterdrückten Aggressionen und seiner aufgestauten Wut sehr gut gezeichnet, wie sich der Hass schließlich durch das Ankämpfen gegen seine Ohnmacht verwandelt. Leider geht er im Verlauf der Story immer weniger auf Oscars "Gesinnungswandel" ein. Hier hätte der Autor mMn jedoch noch mehr Ausbaupotential gehabt. Auch die anderen Darsteller werden im Ansatz gut charakterisiert, bleiben dann aber doch blass. Auch Eli hätte eine viel detaillierte Behandlung, speziell ihrer Vergangenheit vertragen können.

Zu guter letzt noch ein Problem, dass ich im allgemeinen mit schwedischen Krimiautoren zu haben scheine. Stellenweise wird mir die Gewalt einen Tick zu unappetitlich. Ich bin eigentlich schon relativ abgehärtet, aber ein paar Sachen gibt es, die mir beim Lesen ein bisschen sauer aufgestoßen sind.

Die Kritikpunkte sind aber aller nur kleinere Mängel und ich möchte das Buch jedem ans Herz legen, der mal weg vom Romantik-Vampir will und einen "echten" modernen Vampirroman lesen möchte.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


ayahuaska

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Fairy Tail

erstellt am 03.03.2009 um 12:05 Uhr       Zitatantwort        #1552161

Und was unterscheidet einen "modernen" Vampir von einem "mittelalterlichen" Vampir?

--
Push [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] to add drama.

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 03.03.2009 um 12:18 Uhr       Zitatantwort        #1552164

ayahuaska schrieb am 03.03.2009 um 12:05 Uhr:

Und was unterscheidet einen "modernen" Vampir von einem "mittelalterlichen" Vampir?

Eben gar nichts. Es geht um den Unterschied zwischen einem "moderen Vampirroman" und einem "klassischen Vampirroman". Der Unterschied ist ganz einfach der, dass ein moderner Roman logischerweise in unserer Zeit spielt und nicht in einer düsteren, deutlich weniger aufgeklärten und technologisierten Welt, wie der beispielsweise von Bram Stoker.

Der Vampir soll sich ja gar nicht von seinem Vorbild unterscheiden, nur das Setting.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


ayahuaska

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Fairy Tail

erstellt am 03.03.2009 um 13:46 Uhr       Zitatantwort        #1552203

Du wünschst dir also mehr zeitgenössische und zugleich ernste Romane, verstehe ich dich jetzt richtig?

--
Push [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] to add drama.

Sebulon

Profil anschauen ]

erstellt am 16.04.2009 um 19:18 Uhr       Zitatantwort        #1564005

"Die moderne Bibliothek" und "Bibliothekarisches Grundwissen"...
Sorry, wegen des Unterbrechens der gerade laufenden Diskussion.

--
Nothing exists!


Layana

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Vogelfrei / HA-Gewitterhexe

erstellt am 16.04.2009 um 19:24 Uhr       Zitatantwort        #1564007

Caine: wie "schlimm" sind die "ekligen" Szenen? Habe mir nach dem Film überlegt, auch das Buch zu lesen. Einiges weiss ich schon darüber (mehr Hintergrund über Eli und Hakan).

--
bakvaÞi is an Old Swedish word meaning "fatal accident resulting from a sword being struck backwards without the striker looking in that direction beforehand"

Lavernac

Profil anschauen ]

erstellt am 22.04.2009 um 19:03 Uhr       Zitatantwort        #1565695

Paul Cleave - Stunde des Todes

Kommt nicht an Stieg Larson heran .... aber so kann ich ja jetzt nicht an jeden Krimi / Thriller rangehen.

Cleave hat eine wirklich interessante Art zu schreiben. Das in Neuseeland spielende Buch wird in Ich - Form geschrieben und wirkt erstmal sehr wirr. Erst nach und nach bekommt das Buch Form und dann ist man es auch in einem weg.

Kein Muss, aber ganz nett für zwischendurch.

--
momentaner Tonträger #1 - Stiff Little Fingers - Hanx!

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 23.04.2009 um 08:37 Uhr       Zitatantwort        #1565816

Layana schrieb am 16.04.2009 um 19:24 Uhr:

Caine: wie "schlimm" sind die "ekligen" Szenen? Habe mir nach dem Film überlegt, auch das Buch zu lesen. Einiges weiss ich schon darüber (mehr Hintergrund über Eli und Hakan).

Sorry, habe hier nicht mehr reingeschaut. Also, es ist echt schwer zu beurteilen, da ja jeder Mensch ganz andere Empfindungen hat was eklig ist und was nicht. Allerdings gab es zwei Szenen, die ich als unnötig grausam detailliert empfand und ich würde mich nicht als empfindlichen Menschen bezeichnen. Horrorfilme, auch mir hohem Ekel-Faktor kann ich mir anschauen ohne dass bei mir großartige Emotionen angeregt werden. Aber Sachen die man nur liest sind ja oft noch schlimmer, da sich die Szenen dann im Kopf abspielen und nicht durch offensichtliche Special Effects relativiert werden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Lies das Buch, denn es ist echt spannend. Bei den unangenehmen Stellen muss man einfach denken "Augen zu und durch". Ich persönlich habe sogar Angst davor den Film anzuschauen, weil ich fürchte, dass er mir das Buch verderben könnte, wenn er nicht so ist, wie ich ihn mir vorstelle.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Zinober

Profil anschauen ]

erstellt am 27.04.2009 um 18:10 Uhr     ICQ 551034445  Zitatantwort        #1567153

Weiß nicht ob ich es hier schonmal erwähnt habe.
Lese dieser Tage noch "Jakob von Gunten" von Robert Walser.
Hat nur 177 Seiten, aber durch bin ich dennoch nicht. Ich schaffe, selbst wenn ich jeden Tag lese immer nur etwa eine Seite. Aber ich habe mir auch keine Zielsetzung gegeben, bis wann es durch sein muss.
Sollte das Tagebuch eines Internatsschülers sein. Hatte mir die Art des Internats allerdings anders vorgestellt. Das mag daran liegen, dass sämtliche Beschreibungen zum Buch mit etwa zwei Sätzen vollständig sind und in diesen zwei Sätzen einer davon handelt, wie toll der Autor sein Buch findet. Das Buch ist mir bisher zu gekünstelt zu unglaubwürdig, obwohl Robert Walser das wirklich erlebt hat. Hier passt ein Zitat von Goethe sehr gut: "Gewisse Bücher scheinen geschrieben zu sein, nicht damit man daraus lerne, sondern damit man wisse, dass der Verfasser etwas gewusst hat" Ist hier im Grunde ähnlich. Dennoch werde ich auch die letzten Seiten noch lesen. Eine Erfahrung war es wert. Habe mir das Buch ja nicht gekauft, weil es so spannend klang.

--
You can, but you must not.

Lavernac

Profil anschauen ]

erstellt am 29.04.2009 um 14:47 Uhr       Zitatantwort        #1567555

Simon Brackett - Kalte Asche

Vorweg: Ich lese eigentlich auch gerne mal was anderes als Krimi/ Thriller, jedoch hat sich wegen Stig Larson so viel angesammelt das ich erstmal einiges abtragen muss bevor ich mir selbst mal wieder was kaufe.

Die "Chemie des Todes" war schon klasse und "Kalte Asche" setzt nahtlos an. Er schafft es wirklich schnell den Funken überspringen zu lassen.

--
momentaner Tonträger #1 - Stiff Little Fingers - Hanx!

Usul

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Respect Sieg Wahrheit!

erstellt am 29.04.2009 um 14:49 Uhr     ICQ 239152526  Zitatantwort        #1567557

Ich fand Kalte Asche jetzt etwas schwach. Kann natürlich sein, dass ich seinen Schreibstil schon von seinem ersten Band gewohnt war. Aber erzähl dann mal, wie Du es gefunden hast, wenn Du fertig bist.

--
Gerade in der PS3: Fallout New Vegas
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Calahan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Jagged Alliance

erstellt am 01.05.2009 um 20:42 Uhr       Zitatantwort        #1568292

Ich stehe kurz vorm Ende von 'Gast im Weltraum' von Stanislaw Lem von 1956.

Es spielt im Jahr 3000nochwas und handelt von der 'Gea', die zu Alpha Centauri (? im Buch allgemein die Zentauren genannt) unterwegs ist.

Am interessantesten noch in dem Buch ist die Tatsache, das die Wissenschaft im Jahr 2009, nach gut 50 Jahren seit Entstehung des Buches, weiter ist, als wie im Jahr 3000 des Buches. Auch ist inzwischen der Kommunismus die herrschende Regierungsform.

Ansonsten wird seitenlang über die Befindlichkeiten der Schiffsmitglieder referiert, die man getrost überlesen kann, ohne den Handlungsstrang zu verlieren. Aber länger wie 5 Seiten am Stück schaffe ich eh nicht zu lesen, weil dieses Buch eigentlich recht langweilig ist.

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 12.05.2009 um 10:56 Uhr       Zitatantwort        #1571384

Sturmwelten - unter schwarzen Segeln von Christoph Hardebusch

Der zweite Teil der Sturmwelten Saga. Mittlerweile wird das Piraten-Fantasy Abenteuer etwas magie-lastiger als im ersten Teil, bleibt aber großteils immer noch hauptsächlich Mantel-und-Degen orientiert. Die Reihe liest sich einfach so unverschämt gut, dass man das Buch gar nicht weglegen kann. Ich glaube, was mir daran gefällt, ist das die Story nicht so super episch komplex ausgelegt ist, wie von so manch anderen Fantasy Reihen sondern sich auf die Schicksale einiger weniger Personen und Handlungsstränge konzentriert. Es sind zwar immer noch 6 verschiedene Story-Linien die teils mehr teils weniger parallel laufen, aber verglichen mit Epen wie "Spiel der Götter" ist die Story extrem übersichtlich.

Nur schade, dass man das Buch so schnell durch hat und dann wieder lange auf den nächsten Teil warten muss.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 12.05.2009 um 11:08 Uhr       Zitatantwort        #1571391

Ich bin momentan Mainstreamleser, was sich zieht wie Kaugummi ist die Kunst des Krieges, die ich meistens nur beim Arzt in den langen Wartezeiten lese. Nebenher hole ich meine fehlende Harry Potter Kenntnis auf wo ich nun beim letzten Band angekommen bin, aber momentan überlege ich bevor ich damit anfange, erstmal den dritten Teil von Cornelia Funkes Tintentrilogie bzw. die ersten beiden Bände von Sapkowskis Hexer zu lesen.

--
Karras

Lavernac

Profil anschauen ]

erstellt am 12.05.2009 um 15:35 Uhr       Zitatantwort        #1571491

Usul schrieb am 29.04.2009 um 14:49 Uhr:

Ich fand Kalte Asche jetzt etwas schwach. Kann natürlich sein, dass ich seinen Schreibstil schon von seinem ersten Band gewohnt war. Aber erzähl dann mal, wie Du es gefunden hast, wenn Du fertig bist.



Die Story an sich hat mir gefallen, das Ende war so schlecht dass ich richtig sauer wurde.

Seit er auf der Insel den alten Polizisten kennen gelernt hat dachte ich mir
Spoiler:
dass alles passieren darf nur der darf nicht der Täter sein, denn das ist ja fast eine Parallele zu "Chemie des Todes".

Naja nu issa tot der olle Dr. Hunter, mal sehen evtl. lässt sich Brackett ja auch mal andere Enden einfallen.


--
momentaner Tonträger #1 - Stiff Little Fingers - Hanx!

Lavernac

Profil anschauen ]

erstellt am 17.05.2009 um 21:55 Uhr       Zitatantwort        #1572911

Hergé - "Reiseziel Mond" und "Schritte auf dem Mond"

Herrlich wie alle Tintins, aber dieses Doppel sticht mMn noch mal hinaus wenn man bedenkt das er die Geschichte in den 50igern, also vor der ersten Mondlandung zeichnete und schrieb.
Gut einige Kalauer bleiben aussen vor da Bienlein ja hier ein Hörgerät hat, aber -bei allen heulenden und jaulenden Höllenhunden- das wird voll entschädigt.

--
momentaner Tonträger #1 - Stiff Little Fingers - Hanx!

Wedge

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Freacus Scandinavus, Väterchen Post, Wedgetarian, He's unvermeidbar!

erstellt am 17.05.2009 um 22:02 Uhr     ICQ 330224639  Zitatantwort        #1572912

Joa, die Mondcomics sind klasse. Auf demselben hohen Niveau liegen für mich noch die beiden Comics über Rackham den Roten, Kohle an Board und Die Juwelen der Sängerin.

Die ganzen anderen sind natürlich auch nicht schlecht, aber die sechs ragen auf meiner Liste immer raus.

--
If we're going nowhere as a country, why can't we get there faster?
-
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Lavernac

Profil anschauen ]

erstellt am 17.05.2009 um 23:51 Uhr       Zitatantwort        #1572951

"Ouu Louise meine Juwelen ...."

Ja das ist wirklich ein Schaulaufen der gesamten Protagonisten. Da hat jeder Platz zu glänzen ... oder ganz Schul(t)ze zu sein

Deine Liste möchte ich noch um den Blauen Lotus ergänzen, ansonsten geht mir das genauso wie Dir.

Da ich mir neulich ein paar Bücher nachkaufen musste, habe ich gesehen das mit der "Alpha Kunst" und "Tim in Moskau" ja noch 2 Tintins aufgelegt wurden. Spätestens zu Weihnachten werde ich mir die Beiden wohl schenken.

--
momentaner Tonträger #1 - Stiff Little Fingers - Hanx!

Usul

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Respect Sieg Wahrheit!

erstellt am 18.05.2009 um 17:25 Uhr     ICQ 239152526  Zitatantwort        #1573081

Lavernac schrieb am 12.05.2009 um 15:35 Uhr:

Usul schrieb am 29.04.2009 um 14:49 Uhr:

Ich fand Kalte Asche jetzt etwas schwach. Kann natürlich sein, dass ich seinen Schreibstil schon von seinem ersten Band gewohnt war. Aber erzähl dann mal, wie Du es gefunden hast, wenn Du fertig bist.



Die Story an sich hat mir gefallen, das Ende war so schlecht dass ich richtig sauer wurde.

Seit er auf der Insel den alten Polizisten kennen gelernt hat dachte ich mir
Spoiler:
dass alles passieren darf nur der darf nicht der Täter sein, denn das ist ja fast eine Parallele zu "Chemie des Todes".

Naja nu issa tot der olle Dr. Hunter, mal sehen evtl. lässt sich Brackett ja auch mal andere Enden einfallen.



Ging mir übrigens so ähnlich.
Spoiler:
Wobei ich nicht glaube, dass Dr. Hunter tot ist. Das Ende schreit ja geradezu nach einer Fortsetzung. Die werde ich mir jetzt aber nicht mehr vornehmen.


--
Gerade in der PS3: Fallout New Vegas
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Seite: |< <<< << 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 >> >>> >|
Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Literaturforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.16 sec