Willkommen Anonymous, es sind 44 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Literaturforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: Turike
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?
Seite: |< <<< << 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 >> >|
Cynric der Rabe

Profil anschauen ]

erstellt am 09.10.2009 um 17:38 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1611029

Hm…darüber wird im Buch jetzt eher nicht berichtet. :p
Wenn da jemand ne Gabe des Stoffwechsels bekommt ist er einfach schneller als ein normaler Mensch (kann aber seine Geschwindigkeit anpassen, es ist also kein Problem für die Person mit normalen Leuten zu laufen, reden etc.). Der Nachteil: Man altert auch schneller. :p

--
„Hätte Gott mich anders gewollt, hätte er mich anders gemacht.“ - J.W. von Goethe

Serinir

Profil anschauen ]

erstellt am 10.10.2009 um 02:55 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen  ICQ 175835951  Zitatantwort        #1611129

Terry Pratchett - Making Money

Nicht eins seiner besten, aber trotzdem ne gute Lektüre

--
"You can't make an omelette without ruthlessly crushing a dozen of eggs beneath you stell boots and then publicly disemboweling the chickens that laid them as a warning to others."

DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 10.10.2009 um 12:01 Uhr       Zitatantwort        #1611154

Terry Goodkind - Das Schwert der Wahrheit 1
Und ja, die Serie dazu ist beschissen, hält sich aber auch nur bedingt an das Buch.

Jeffrey K. Liker, David P. Meier - Der Toyota Weg

Und zuletzt, nicht weil es Spaß macht, oder dieses ganze Theorieblabla irgendwie interessant wäre, sondern klausurbedingt: Egger, Winterheller - Kurzfristige Unternehmensplanung, Budgetierung
DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 12.10.2009 um 17:47 Uhr       Zitatantwort        #1611668

Bis(s) zur Mittagsstunde. Und ja, das Buch hat meinen Frauenhass geschürt.
C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 12.10.2009 um 18:28 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1611687

Cormac McCarthy - Die Straße

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

juh

Profil anschauen ]

erstellt am 12.10.2009 um 23:29 Uhr       Zitatantwort        #1611787

G Anderson - [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]
Aufregend, cool, actiongeladen, verrückt (?).

DF Wallace - [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]
Furchtbar, wortreich, langatmig, verdreht.

--
No one expects the Spanish Encryption!

Murthag

Profil anschauen ]

erstellt am 13.10.2009 um 10:38 Uhr     ICQ (auf Anfrage)  Zitatantwort        #1611840

faboor schrieb am 12.10.2009 um 17:47 Uhr:

Bis(s) zur Mittagsstunde. Und ja, das Buch hat meinen Frauenhass geschürt.


Darf ich fragen warum?

Ich hab vor kurzem die ganze Bis(s)-Saga gelesen und fand sie wirklich toll. Mal abgesehen davon das es mir irgendwann auf die Nerven ging, auf jeder Seite zu lesen wie toll Edward aussieht....

----

Lese gerade "Elfenkönigin" von Bernhard Hennen. Bin noch auf den ersten Seiten, kann also noch kein Fazit abgeben.

--
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
---Benjamin Franklin

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 13.10.2009 um 13:11 Uhr       Zitatantwort        #1611890

"Furies of Calderon" von Jim Butcher, Teil eins der Codex Alera Saga

Handelt sich um High Fantasy mit sehr innovativem Magiesystem. Die Charakterentwicklung ist (noch) etwas dürftig und die Protagonisten bleiben etwas farblos. Ich bete nur, dass sich der Hauptcharakter nicht Eragon-Style im Verlauf der Story vom Underdog in den unvermeidlichen Weltenretter-Superkämpfer/zauberer verwandelt, aber irgendwie habe ich das ungute Gefühl, dass es mal wieder genau darauf hinausläuft. Bin noch nicht 100pro überzeugt, aber ein abschließendes Urteil möchte ich erst abgeben, wenn ich komplett durch bin.

Die ersten beiden Kapitel gäbe es [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] als Probe.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


ziegenbock

Profil anschauen ]

erstellt am 21.10.2009 um 23:29 Uhr       Zitatantwort        #1613738

C-Real schrieb am 12.10.2009 um 18:28 Uhr:

Cormac McCarthy - Die Straße


Habe ich vor 2 Wochen gelesen. war nicht schlecht, aber so gut wie in den meisten Foren beschreiben wird, ist es aber nicht.

Werde als nächstes entweder von Ken Follett "Die Tore der Welt" oder von Ildefonso Falcones "Die Kathedrale des Meeres" lesen.
DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 31.10.2009 um 21:10 Uhr       Zitatantwort        #1615782

Murthag schrieb am 13.10.2009 um 10:38 Uhr:

faboor schrieb am 12.10.2009 um 17:47 Uhr:

Bis(s) zur Mittagsstunde. Und ja, das Buch hat meinen Frauenhass geschürt.


Darf ich fragen warum?

Ich hab vor kurzem die ganze Bis(s)-Saga gelesen und fand sie wirklich toll. Mal abgesehen davon das es mir irgendwann auf die Nerven ging, auf jeder Seite zu lesen wie toll Edward aussieht....

----

Lese gerade "Elfenkönigin" von Bernhard Hennen. Bin noch auf den ersten Seiten, kann also noch kein Fazit abgeben.


Bella ist eine ganz gewöhnliche, um nicht zu sagen "stinknormale" Frau und kann sich trotzdem vor Männern gar nicht retten. Selbst überirdirsch schöne Vampire verehren sie geradezu. Muss man nun schon aussehen wie ein Halbgott, um überhaupt Chancen bei einer "durchschnittlichen" Frau zu haben?

Mich regt diese Protagonistin einfach nur auf. Der Freund verlässt sie und nach ungefähr fünf Minuten vertröstet sie sich bereits mit einem anderen. Sie weiß, dass er sich in sie verlieben wird/verliebt hat, aber das ist ihr scheißegal. Sie sucht trotzdem seine Nähe, anstatt ihm klipp und klar zu sagen, dass sie besser nichts mehr miteinander zu tun haben sollte. Egoistisch wie eh und je. Doch als sie dann plötzlich erfährt, dass ihr Ex-Freund (der sie im Stich gelassen hat) in Schwierigkeiten ist, sagt sie schnellstens "good-bye" zu ihrem Trostpflaster (in diesem Fall Jacob) und lässt es links liegen. Sowas weckt bei mir Frauenhass.
Lich

Profil anschauen ]

erstellt am 31.10.2009 um 23:58 Uhr       Zitatantwort        #1615803

Robert Jordan & Brandon Sanderson - The wheel of time: The gathering storm

Einfach nur brilliant was da abgeliefert wurde.

The wheel of time sollte man spätestens nach diesem Buch nicht als Buchserie mit vielen Einzelbänden, sondern als ein Buch, dass in mehrere Bücher aufgeteilt ist, ansehen.

Allein der "Prolog" ist um Klassen besser, als das, was andere Autoren überhaupt abliefern.

Und wer bei all den Unkenrufen davon ausging, dass Abzocke betrieben wird, weil der Abluss dieser Saga in drei Teile gesplittet werden soll, liegt falsch.

765 Seiten für den ersten der drei Ablussbände. Wenn die restlich zwei Bände auch nur annähernd so gut werden, bin ich mehr als nur ein Bißchen zufrieden.

Lich

--
THE LAYER AFTER NESSUS.
Layer 10: The Secret Stench Kow level. Accessed by combining a planar fork keyed to Baator with Vecna's leg.

DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 01.11.2009 um 20:24 Uhr       Zitatantwort        #1615942

Dan Abnett - Horus Rising

Erstes Buch der "Horus Heresy". Düsterer Science-Fiction im Warhammer 40.000 Universum. Kann man auch lesen, wenn man sich mit dem Setting nicht auskennt oder es bislang gemieden hat. Das Buch ist bisher wirklich der Hammer.
Zephyra Ebrithil

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Drachenwald, Style is War

erstellt am 01.11.2009 um 20:41 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1615944

faboor schrieb am 31.10.2009 um 21:10 Uhr:

Bella ist eine ganz gewöhnliche, um nicht zu sagen "stinknormale" Frau und kann sich trotzdem vor Männern gar nicht retten. Selbst überirdirsch schöne Vampire verehren sie geradezu. Muss man nun schon aussehen wie ein Halbgott, um überhaupt Chancen bei einer "durchschnittlichen" Frau zu haben?

Mich regt diese Protagonistin einfach nur auf. Der Freund verlässt sie und nach ungefähr fünf Minuten vertröstet sie sich bereits mit einem anderen.


Ähm, entschuldigung?!
Wie, fünf Minuten?!
Bella braucht etwa vier Monate, bis sie sich mit Jacob 'vertröstet'.

Und was den Rest angeht:
Wo die Liebe hinfällt, da brennt sie, und wenns ein Haufen Mist ist...
Wobei ich zugebe, dass mich ihr Egoismus manchmal auch nervt.
Und die Beziehung zur restlichen Cullen-Familie hat mit Aussehen nicht so viel zu tun. Edward ist der einzige, den ihr Aussehen kümmert.

Ich habe gerade "Feuertaufe" von Andrzej Sapkowski gelesen. Das ganze Buch ist ziemlich düster, sogar noch mehr als die Vorgänger, aber seine Dialoge sind so einfallsreich und schlagfertig wie eh und je.

--
"Dämonen sind sehr tolerant. Sie erlauben alles - außer Versagen."
--
"Würdet Ihr mich begleiten?"
"Ich bin an Eurer Seite."

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 01.11.2009 um 21:23 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1615951

ziegenbock schrieb am 21.10.2009 um 23:29 Uhr:

C-Real schrieb am 12.10.2009 um 18:28 Uhr:

Cormac McCarthy - Die Straße


Habe ich vor 2 Wochen gelesen. war nicht schlecht, aber so gut wie in den meisten Foren beschreiben wird, ist es aber nicht.

Bin mit durch und kann das eigentlich bestätigen. Besonders das Ende fand ich jetzt etwas zu erzwungen. Soweit ich weiß ist das auch der größte Kritikpunkt an der Geschichte. Ansonsten aber dennoch ein sehr interessantes Buch. Man muss sich an die einfachen Dialoge gewöhnen, aber mit ein bisschen Kopfkino kann man sich die ansonsten üblichen Beschreibungen von Mimik und Gestik gut dazudenken. Ich bin dann auch guter Dinge, dass die kommende Verfilmung gelungen sein wird.

Jetzt lese ich das Echo der Erinnerung von Richard Powers. Geht um eine Frau, die sich ihres nach einem Autounfall verunglückten Bruders annimmt und in ihre Kleinstadt zurückkehrt. Gefällt mir bisher ganz gut, auch wenn ich noch nicht sehr weit bin.


--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Glimmlampe

Profil anschauen ]

erstellt am 06.11.2009 um 11:07 Uhr eMail schreiben    ICQ 196930535  Zitatantwort        #1617013

Bin in etwa 20 Seiten fertig mit dem buch "Steppenkind" von Wolfgang Jaedtke, hat mir sehr gut gefallen bisher.
spielt um 700vChr in der südrussischen steppe bei den Skythen (vorgänger der hunnen und mongolen im prinzip). vermittelt schön anschaulich neben der handlung auch das leben der damaligen völker.

--
Do you wanna wash Wang,
or do you wanna watch Wang wash Wang?
(Lo Wang)

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Jhaan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
[DQRI]

erstellt am 06.11.2009 um 11:53 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1617022

Vorgänger vielleicht in so fern, als dass zumindest "Skythen" und "Hunnen" in ihrer Zeit jeweils eher ein Sammelbegriff für "babarische Reiterstämme" waren.

--
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]
-
Die Menschen sind heutzutage nicht schlechter, als sie früher waren. Nur die Berichterstattung ist gründlicher geworden. (William Faulkner)

Chesaak

Profil anschauen ]

erstellt am 10.11.2009 um 15:44 Uhr       Zitatantwort        #1618072

Alos ich lese gerade das Buch:

Die Königinn der Orks Söldner
und bin eigentlich ziemlich gefesselt von diesen Buch.


~Inhalt~

Eines Tages, ohne Vorwarnung wird die junge Dar von ihrem Vater an eine Söldnerarmee des Königs verkauft. Der König führt schon lange Krieg und seine Armeen bestehen aus Menschen und Orks. Immer wieder werden auch Frauen gebraucht, welche für die Soldaten kochen, putzen und dienen. Dar wird auf der Strin gebranntmarkt, sodass sie nicht fliehen kann. Ein solcher Kopf, würde dem Möder ordentlich Geld einbringen. Das Leben im Lager ist grausam und der herroische Murdant Koh macht ihr das Leben zur Hölle wo er nur kann. Auf der Flucht vor ihm läuft sie dem Ork Kovok-mah in die Arme und eine spannende Geschichte beginnt.

~Meinung~

Dar ist eine junge Frau, die in keiner schönen Familie großwächst. Mit der Stiefmutter hat sie sich nie sonderlich gut verstanden. Nun verkauft ihr Vater sie ohne Vorwarnung an die Söldner. Sie bekommt einen Haufen ihrer schäbigsten Kleider mit und verlässt so, ohne einen Abschied, ihre Familie. Schon auf dem Weg zu der Armee, wo Dar dienen soll erlebt sie grausames. Die Menschen erzählen immer wieder, dass die Orks, welche zu den Armeen gehören schreckliche Krieger sind. Sie wären aber nicht nur im Krieg schrecklich, sondern würden auch einfach so Menschen essen. Für alle scheinen die Orks das Schlimmste, was es geben kann.
Doch auch die Menschen im Lager sind grausam. Die Männer vergewaltigen Frauen und quälen sie. Eine Frau hat in ihren Augen keine Rechte. Doch Dar ist gewitzt und lernt so eines Tages den Ork Kovok-mah kennen. Erst ist sie aufgrund der ganzen Erzählungen über Orks sehr verängstigt, jedoch erfährt sie bald, dass die Orks bei weitem nicht so schlimm sind wie erzählt wird. Es kommt einem eher so vor, dass der Mensch die Bestie ist. Bei den Orks haben Frauen einen hohen Wert, denn sie sind alle "Mütter". Durch ihre schlaue Art gelingt es Dar, in den Orks Beschützer zu finden. Die von den Menschen so niedergemachte Rasse ist nicht hirnlos, sie können nicht einmal lügen. Doch gerade deshalb scheinen sie in Schlachten regelrecht verheizt zu werden. Natürlich wird es nicht gern gesehen, dass Dar das Lager wechselt und dies bringt sie natürlich in noch größere Gefahr.

Der Roman ist geradlinig und einfach geschrieben. Die Charaktere sind gut ausgefeilt und bald leidet man mit Dar, die so viel über sich ergehen lassen muss. Der Ork Kovok-mah wächst dem Leser auch bald ans Herz, genau wie einige andere Charaktere. Jedoch gibt es auch genügend Menschen, welche so schrecklich beschrieben werden, dass man sie nur hassen kann. Es ist interessant zu lesen, wie Dar immer mehr über die Orks herausfindet, ihre Traditionen lernt. Die Gesellschaftsformen der Orks sind denen der Menschen sogar etwas ähnlich, dabei aber doch so weit entfernt.
Dieses Buch ist der erste Teil einer Trilogie und der Leser kann gespannt sein, wie sich die Geschichte weiterentwickelt.

~Fazit~

Ein wirklich gelungenes Buch, was ich ehrlich gesagt, nicht gedacht hätte. Die Geschichte rund um Dar wird spannend aber auch sehr feinfühlig erzählt. Zwar sind die Orks in Legenden immer die schlimmen Monster aber in deren Augen sind es die Menschen die grausam sind. Und wenn man dieses Buch liest muss man ihnen Recht geben, denn die Menschen sind schrecklich.
Das Buch macht Lust auf die kommenden Teile.

Verlag: Heyne
Autor: Morgen Howell
Preis: 7,95 €
Erscheinungsdatum: Oktober 2007


--
Lebe lang und erfolgreich. XD

DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 10.11.2009 um 16:16 Uhr       Zitatantwort        #1618083

Och nein. Nicht schon wieder so ein Buch, in dem die Orks als strahlende Ritter dargestellt werden...
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 10.11.2009 um 16:28 Uhr       Zitatantwort        #1618090

Feuertaufe, dritter Roman der Geralt-Saga. Finde, dass der Roman bisher das hohe Niveau der Serie halten kann. Liest sich gewohnt flott und bleibt extrem spannend.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 02.12.2009 um 11:08 Uhr       Zitatantwort        #1623840

Mal etwas aus den Vergessenen Reichen:

Crucible - The Trial of Cyric the Mad

Interessantes und unterhaltsames Buch aus den Vergessenen Reichen, dass schöne Einblicke in die Welt der Götter gibt. Das Buch dreht sich in erster Linie um einen Prozess, in welchem dem (größen)wahnsinnig gewordenen Gott des Mordes vorgeworfen wird, er würde seinen Pflichten nicht nachkommen. Dieser versucht nicht nur, seinem Urteil zu entgehen, sondern ist gleichzeitig vom Gedanken beseelt, die anderen Götter zu bekehren und unterwerfen. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht des Sterblichen Malik, einem Menschen und gläubiger des Lügenprinzen, der ironischerweiser von der Göttin der Magie mit einem Fluch belegt wird, der ihn dazu zwingt, immer die Wahrheit zu sagen

Die Passagen in der "normalen" Welt der Sterblichen fand ich nicht unbedingt weltbewegend, aber die Auszüge aus der Götterwelt machen diesen Makel mehr als wett.
Bard's Tale

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
[EdL]Engel des Lichts

erstellt am 02.12.2009 um 11:14 Uhr       Zitatantwort        #1623842

Die Todtstelzer Saga, zur Zeit Band 5. Absolut kurweilig, wenn auch unglaublich unlogisch. Aber so sollten Weltraumopern sein!
Moderator
Turike

Profil anschauen ]

erstellt am 10.03.2010 um 23:55 Uhr     ICQ 106878103  Zitatantwort        #1645083

seit ca. 3 Monaten, ohne weiterzukommen - was an mir, nicht am Buch liegt - ....Frank Schätzing [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

auch sehr empfehlenswert ist übrigens Jussi Adler Olsen [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]...sehr geile Story, genial erzählt. Hege große Hoffnung für den 2ten Teil [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren].

--
"I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. ... Time to die."
---Roy Batty

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 11.03.2010 um 00:37 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1645089

Bis vor kurzem: Richard Powers - Das Echo der Erinnerung. Vermischung der Thematiken von Hirnforschung, Geschwisterliebe und Kranichbeobachtungen. Am Anfang ist es noch ganz nett, aber ab der Mitte hat mich alles nicht mehr so wirklich fasziniert und ich habe mich mehr schlecht als recht durch das Buch gequält. Mangelnde Fachkenntnis oder nicht genügende Investitionen kann man dem Autor jedenfalls kaum vorwerfen - bei viel Text pro Seite und dann gut 540 in der Gesamtzahl. Irgendwann aber wurde es, na ja, uninteressant.

Dazwischen: Gerard Donovan - Winter in Maine. Dürfte man vor einiger Zeit zu Recht auf den edlen Tischen bei Weiland, Thalia & Co. gesehen haben, vielleicht sogar immer noch. Durch und durch eine sehr geniales Portrait eines Einsiedlers von dem man trotz seiner irrationalen Aktionen irgendwie fasziniert ist. Die Länge der Geschichte ist genau richtig. Überaus zu empfehlen!

Jetzt: Joseph Karol Smith - Der Wolf. Wie der Titel es sagt die Geschichte eines Wolfes, der hier als Einzelgänger auftritt. Einerseits könnte man schon von einer Fabel im Romanformat sprechen, andererseits wirkt und agiert der Wolf sehr menschlich, trotz seiner Abneigung gegen unsere Rasse. Ich bin noch nicht sehr weit, aber bisher ist das ganz gut umgesetzt, auch wenn die gelobte Eloquenz des Wolfes auf dem Buchrücken an einigen wenigen Stellen den Lesefluss etwas stört.

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Wedge

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Freacus Scandinavus, Väterchen Post, Wedgetarian, He's unvermeidbar!

erstellt am 11.03.2010 um 07:40 Uhr     ICQ 330224639  Zitatantwort        #1645102

Limit hab ich auch grade ausgeliehen bekommen. Mal schauen, nachdem ich beim Schwarm nicht über Seite 5 hinweggekommen bin, bin ich nu schon auf Seite 20.

Außerdem in der Pipeline: The Road und Band 6 vom Anhalter.

--
If we're going nowhere as a country, why can't we get there faster?
-
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 11.03.2010 um 10:25 Uhr       Zitatantwort        #1645111

Larry Niven & Jerry Pournelle - Lucifer's Hammer

Eine wissenschaftlich erfreulich gut recherchierte Story über einen apokalyptischen Kometeneinschlag. Sowohl die Reaktionen der Regierung vorher, als auch das Verhalten der verschiedenen Gruppen von Überlebenden nach den kataklysmischen Ereignissen, die den Großteil der Bevölkerung ausgelöscht hat und weite Landstriche unfruchtbar gemacht hat, wird sehr glaubwürdig dargestellt. Die gut organisierte Enklave, der Pfadfinder-Trupp, die marodierenden Soldaten-Einheiten, jede Gruppe geht auf ihre Weise damit um, die einen besser, die anderen schlechter. Aber letztlich ist das nur ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Viel besser als 2012 von Roland Emmerich, kaum zu glauben, dass das Buch nie verfilmt wurde.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Serinir

Profil anschauen ]

erstellt am 11.03.2010 um 11:37 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen  ICQ 175835951  Zitatantwort        #1645120

faboor schrieb am 02.12.2009 um 11:08 Uhr:

Mal etwas aus den Vergessenen Reichen:

Crucible - The Trial of Cyric the Mad

Fand ich auch sehr gut, wie auch der (eher D&D-konventionelle) Vorgänger Prinz der Lügen den Vorgängerteilen der Avatar-Trilogie weit überlegen!

--
"You can't make an omelette without ruthlessly crushing a dozen of eggs beneath you stell boots and then publicly disemboweling the chickens that laid them as a warning to others."

Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 11.03.2010 um 11:51 Uhr       Zitatantwort        #1645121

Habe nun Cormac McCarthys "The Road" abgeschlossen und fand es sehr gut.

Mache weiter mit Andrzej Sapkowskis Hussitentrilogie.

--
Karras

Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 19.08.2010 um 23:23 Uhr       Zitatantwort        #1678345

Arturo Pérez-Reverte - Der Club Dumas (Neun Pforten Vorlage)

--
Karras

HoLz

Profil anschauen ]

erstellt am 20.08.2010 um 02:45 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1678383

heinrich mann - der untertan
so gut wie durch.
da merkt man schon, dass da ein jahrhundert dazwischenliegt..
wobei so einige mentalitäten einiges in den 30er jahren erklären.
ansonsten bis auf einige nette psychologische ansätze und viel zu vieler komplizierter, für mich z.T. unverständlicher intrigen, ein intelektuell greifbares buch .
Nial

Profil anschauen ]

erstellt am 20.08.2010 um 07:21 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1678395

Ma Jian - Red Dust

Das Reisetagebuch eines Pekinger Künstlers, der sich Anfang der 80er Jahre eine Rundtour durch China macht - als Anhalter, Fahrradfahrer und Wanderer. Eigentlich ohne Geld, verdingt er sich zwischendurch als Friseur, buddhistischer Gelehrter oder gibt sich mit falschen Dokumenten als Propagandamitarbeiter aus. Echt klasse, vor allem wenn man sich etwas in China auskennt und die Städtebeschreibungen zuordnen kann!
Seite: |< <<< << 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 >> >|
Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Literaturforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.22 sec