Willkommen Anonymous, es sind 25 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Literaturforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: Turike
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?
Seite: |< <<< << 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 >> >|
Elhan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Grausames Kaiserreich des Zan-Chan

erstellt am 01.09.2011 um 00:39 Uhr       Zitatantwort        #1762942

Das Buch gibt es kostelos als pdf.

edit: sorry, der link ist kaputt.

edit2: [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

--
Everything's better with pirates-

MissRattenstein

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 00:54 Uhr       Zitatantwort        #1762943

ich weiss nun nicht, inwieweit zu mit wilson vertraut bist, aber dass ist eins seiner wenigen sachbücher.

Bevor ich den klappentext abtippe, schau [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren], das gibt es sehr gut wieder

edit. jo, gibts auch kostenlos, aber ich mag lieber richtige bücher und habs günstig bekommen.

--
"Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln"

Elhan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Grausames Kaiserreich des Zan-Chan

erstellt am 01.09.2011 um 00:58 Uhr       Zitatantwort        #1762944

Ja, ich mag auch lieber richtige Bücher in der Hand haben, aber zum Reinschauen ist das sehr praktisch.

--
Everything's better with pirates-

Private81

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 02:21 Uhr       Zitatantwort        #1762955

das ist nur populäres zeugs, oder?

"Es scheint, als funktioniere die erfahrene Welt holistisch und als stifteten unsere voneinander getrennten Schubladen »Wissenschaft«, »Kunst«, »Ethik« mehr Verwirrung, als daß sie für Klarheit sorgten." (S.309)

wenn es dem autor zu verwirrend zu sein scheint, hätte er sich besser nicht damit beschäftigt und womöglich auch keine ahnungslosen leser gezielt in die irre geführt, um sie seinem gestörten zustand anzupassen.

man beachte das wir-gerede, den schein, der sich vom sein unterscheidet, und - naja - der witz dieses buches, der sich von dem, was andere auch gern schwadronieren, nicht abhebt. wie so oft stellt sich da wer hin, der große themen behandeln will, um am ende im pathos zu baden und unter tränen zu bezeugen, dass er sein ziel nicht erreicht hat. es scheint, so und so zu sein, möglcherweise, blahblubb. am ende ist es zum glück nur ein 300-seiten-buch, in dem unsinn geredet wird, und kein 500-seiten-buch, wie es im märchenwald üblich ist.

na hoffentlich schläft man davon gut ein, für mehr als ein kopfkissen genügt es sicher nicht. wer schon mit nietzsche beginnt, erregt gern aufmerksamkeit, auch wenn es nachher nur heiße luft ist.

--
Gadamer zu lesen ist wie das Beobachten einer Schnecke, die Treppen steigt.

Elhan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Grausames Kaiserreich des Zan-Chan

erstellt am 01.09.2011 um 04:09 Uhr       Zitatantwort        #1762958

Hast Du auch bis S. 309 gelesen oder Aussagen einfach aus dem Zusammenhang gerissen (die Kapitel bauen aufeinander auf)? Mir scheint, Du urteilst etwas zu schnell über diese Aussage.

Es ist so eine Sache, einen Text als verwirrend hinzustellen (setzt eine genaue Auseinandersetzung mit dem gesamten Text voraus) und dem Autor zu unterstellen, die "ahnunglosen Leser" mit Absicht zu verwirren und eine ziemliche Unterstellung zu behaupten, der Autor sei geisteskrank.

Wenn Du gelesen hättest: Der Autor führt eine Reihe von Beispielen von Vorurteilen an, die Du in glänzender Art und Weise mit diesem Beitrag zum Besten gibst. Das ist für einen Menschen, der sich als Philosoph bezeichnet und Philosophie studiert (hat) sub omne canone und nicht mehr ,als ein Trollkommentar. Das trifft nicht die Differenziertheit, mit Du i.d.R. zu bestimmten Themen Kommentare beitragen kannst.

--
Everything's better with pirates-

Private81

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 11:06 Uhr       Zitatantwort        #1762983

du kannst ihn gern verteidigen. für mich bleibt es ein betrüger, der sein geld damit verdient, anderen blödsinn zu erzählen. das ist in meinen augen unlauter. allein der schlussatz, der nichts anderes aussagt, als dass man dumm sei, wenn man ihm nicht zustimmt. ein narr und ein weiser sähen nicht den gleichen baum vor sich. das ist so typisch und ich habe mit hunderten dieser bücher meine zeit verschwendet, immer in der hoffnung, dass da nicht gadamer in der art und weise des schreibens nachgeeifert wird.

man kann sich fast jeden x-beliebigen satz vornehmen und genauer betrachten. man wird merken, was ich meine. zum beispiel wird moral als eine fähigkeit beschrieben. der autor macht sich über seine worte gar keine gedanken. er weiß nicht, wovon er schreibt. hauptsache es klingt schön und es lässt sich damit geld verdienen.

dennoch gestehe ich jedem zu, darauf reinzufallen und äußere denen gegenüber keine vorwürfe. mein eindruck ist häufig, dass sich die leute danach sehnen, wie auch bei nietzsche. es ist nette belletristik, mit ernsthaften auseinandersetzungen hat das nichts zu tun.

--
Gadamer zu lesen ist wie das Beobachten einer Schnecke, die Treppen steigt.

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 01.09.2011 um 11:17 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1762984

Huch, die Themenbeschreibung des hier besprochenen Buches könnte mich interessieren. Aber irgendwie dann nun auch wieder doch nicht.

Zum Thema:

Bis vor kurzem las ich den Schwarze-Serie-Krimi "Der schwarze Engel" von Cornell Woolrich, weil mir ein anderes Werk von ihm ("Die Nacht hat tausend Augen") auch ganz gut gefiel. Das Werk war dann ähnlich gut, nur das Schluss etwas übereilt.

Danach habe ich mir Nick Caves "Der Tod des Bunny Munro" angesehen. Locker und leicht zu lesen, aber gerade in der Mitte doch etwas zu unspektakulär. Der Erstling ("Und die Eselin sah den Engel") war komplexer und auch komplizierter zu lesen, dafür interessanter. Für Zwischendurch war das Buch wohl ganz gut.

Was jetzt romantechnisch so dran kommt weiß ich allerdings noch nicht...

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

MissRattenstein

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 11:42 Uhr       Zitatantwort        #1762985

@private81
aus deiner antwort interpretiere ich mal, das du offensichtlich den autor nicht kennst, was viele deine äusserungen relativiert.
ich denke schon, dass der von den dingen ahnung hat
im grunde entsprichst du bzw. deine ausserungen genau dem beschrieben schema, was ich dir aber auch ganz generös zugestehen möchte^^

--
"Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln"

Teerbaby

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 11:52 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1762988

Bei mir sind gerade "Vampirgeflüster" und danach "Vor Vampiren wird gewarnt" von Charlaine Harris dran. Sind, glaube ich, Band 9 und 10 aus der Sookie Stackhouse-Reihe (True Blood <- wobei die mit der TV-Serie nicht mehr viel zu tun haben).

--
I'm sick of hearing about the wounded.
What about all the thousands of wonderful guys
who are fighting this war without any of the credit
or the glory that always goes to those lucky few
who just happen to get shot. - Frank Burns


Private81

Profil anschauen ]

erstellt am 01.09.2011 um 11:54 Uhr       Zitatantwort        #1762991

@missrattenstein
ja, genau deswegen sagte ich es ja. der richtung, der meine ausbildung entstammt, wird das immer vorgeworfen. da kann man auch noch so eloquent und wohlwollend auftreten, es ändert sich nichts, wie sich in den letzten zweitausend jahren nichts geändert hat. wir werden das christentum schon nicht los, warum sollten wir es schaffen, den praktischen philosophen den garaus zu machen? allerdings gibt es bereits erste versuche, in den sektor des feindes vorzudringen, mit adäquaten analysen und geschickter entblößung des tumorgeschwürs der philosophie.

ich lese zur zeit "Geschichte des Fräuleins von Sternheim" und ein unveröffentlichtes Manusrkipt eines Malers, dem seine IM-schaft während der DDR-Zeit in den Medien vernichtend vorgeworfen wurde. Beides recht aufschlussreich.

--
Gadamer zu lesen ist wie das Beobachten einer Schnecke, die Treppen steigt.

juh

Profil anschauen ]

erstellt am 11.10.2011 um 20:49 Uhr       Zitatantwort        #1771718

habe zuletzt [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] gelesen - Spontankauf vor einem Langstreckenflug - und fand es Seite für Seite hervorragend. Das Buch ist ein Horrorroman über den weltweiten Ausbruch einer Zombie-Epidemie, der aber im trockenen Stil etwa einer BBC Dokumentation geschrieben wurde. Ein Muß für Leser, nicht nur des Genres.

--
No one expects the Spanish Encryption!

Layana

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Vogelfrei / HA-Gewitterhexe

erstellt am 11.10.2011 um 20:54 Uhr       Zitatantwort        #1771720

Mittelalterliche deutsche Satiren, Schwänke und Schelmenromane für die letzte Abschlussprüfung. GE-NI-AL

--
bakvaÞi is an Old Swedish word meaning "fatal accident resulting from a sword being struck backwards without the striker looking in that direction beforehand"

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 11.10.2011 um 22:41 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1771755

Gerade beendet: Der Doppelgänger von Dostojewski. Cool, wenn man sich an den "alten Russenstil" gewöhnt.

Jetzt: Hilary Mantel - Wolf Hall. Ich wollte ja schon länger mal Historienromane angehen, aber da gibt es ja so unglaublich viel Schund. Das Buch, angesiedelt um die Figur von Thomas Cromwell am Hofe der Tudors, hat sehr gute Kritiken bekommen und ist aus dem Jahre 2009. Ich bin gespannt.

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

MissRattenstein

Profil anschauen ]

erstellt am 11.10.2011 um 23:33 Uhr       Zitatantwort        #1771764

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

--
"Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln"

Teerbaby

Profil anschauen ]

erstellt am 18.10.2011 um 09:44 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1773206

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] von Daniel Suarez hab ich nun durch und mit der Fortsetzung - [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] - angefangen.

Bisher wirklich toller Hightech-Thriller, der - zumindest teilweise - erschreckend realistisch ist.
Vorallem der Bezug auf aktuelle Themen, wie Weltwirtschaft und den "gläsernen Menschen" im Netz, bringt einen zum Nachdenken.
Die Action kommt aber auch nicht zu kurz. Interessant sicher auch für MMORPGler (zu denen ich mich allerdings nicht zähle).

--
I'm sick of hearing about the wounded.
What about all the thousands of wonderful guys
who are fighting this war without any of the credit
or the glory that always goes to those lucky few
who just happen to get shot. - Frank Burns


Amokhunter

Profil anschauen ]

erstellt am 25.11.2011 um 20:46 Uhr     ICQ 101867948  Zitatantwort        #1782550

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] - Joe Abercrombie
Schwächelt etwas im Vergleich zu seiner First Law Trilogie (Welcher Depp hat das eigentlich mit "Klingendies" & "Klingendas" übersetzt?) aber generell ganz amüsant zu lesen.
Denke als nächstes werde ich mir noch [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] reinziehen, obwohl da die Rezesionen bei Amazon vergleichensweise ernüchternd sind.
Danach hatte ich [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] Reihe ins Auge gefasst.

--
Evil is evil. Lesser, greater, middling… makes no difference. The degree is arbitrary. The definition’s blurred.
If I’m to choose between one evil and another, I’d rather not choose at all. - Geralt of Rivia

Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 26.11.2011 um 19:24 Uhr       Zitatantwort        #1782689

C-Real schrieb am 11.10.2011 um 22:41 Uhr:

Jetzt: Hilary Mantel - Wolf Hall. Ich wollte ja schon länger mal Historienromane angehen, aber da gibt es ja so unglaublich viel Schund. Das Buch, angesiedelt um die Figur von Thomas Cromwell am Hofe der Tudors, hat sehr gute Kritiken bekommen und ist aus dem Jahre 2009. Ich bin gespannt.


Bin mal gespannt was du dazu sagst, hat ein Kurs bei uns letztes Jahr an der Uni lesen müssen.


--
Karras

McCrazy

Profil anschauen ]

erstellt am 26.11.2011 um 19:49 Uhr     ICQ 79142685  Zitatantwort        #1782692

@ Quel-Droma

Liest du 'Malazan Book' in deutsch oder englisch? Ich hab bisher 7 oder 8 Bücher davon in englisch gelesen, aber irgendwie nur grob die Hintergründe verstanden, deshalb die ganze Serie nicht fertig. Muss ich wohl noch mal von vorne anfangen.

Ich habe eben die ersten 12 Bücher der [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] von Jim Butcher durch.

Wirklich geniale Stories, die aufeinander aufbauen. Band 13 ist auch schon erhältlich. Sollen ja noch erheblich mehr werden.

Als nächstes steht das erste Buch der Chaoswar-Saga, A Kingdom besieged', von Raymond E. Feist auf dem Programm.

--
You people today... you are the John Snows of Hardcore. You. Know. Nothing.

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 26.11.2011 um 19:52 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1782694

Karras, ich bin auf Seite 525 im englischen Original und damit bald durch. An meiner Meinung wird sich wohl kaum etwas ändern: Es ist ein geniales Buch, eins das ich nicht nur als einen der besten historischen Romane ansehen würde (ohne nun allzu viele zu kennen ) sowie definitiv in meine persönliche Top 10 einordnen würde (wo eh genug verschiedenes Zeug rumkreucht). Sprachlich ist es genial, komplex ist das Buch auch. Man verliert durchaus öfter mal die Übersicht, es gibt unzählige Charaktere und man muss auch mit Herrn Cromwell als Protagonist erst einmal warm werden. Zu Anfang war mir etwas zu smooth, zu oft schmunzelnd, zu abgebrüht. Solche unnahbaren Charaktere nerven mich eigentlich. Doch es wird von Mal zu Mal besser, und ich denke sobald Henry seine Anne dann hat, wird es erst richtig gut. Interessant ist auch, dass Thomas Morus ein wenig als arroganter Sack rüberkommt, während Cromwell wie ein Pragmatiker sondergleichen wirkt ohne grausam zu sein. Die geschichtlichen Hintergründe kenne ich aber noch gar nicht so.
Man muss sich etwas an den etwas speziellen Schreibstil einlassen. So wird mit "He" in der Regel eigentlich fast immer Cromwell bezeichnet - und da die Handlung sehr oft springt und vieles nur ausschnittsweise zeigt (aber gerade das ist das Coole), muss man sich daran erst einmal gewöhnen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann es nur empfehlen! Die Glücklichen, die so etwas sogar zum Studieninhalt haben.

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Amokhunter

Profil anschauen ]

erstellt am 26.11.2011 um 23:02 Uhr     ICQ 101867948  Zitatantwort        #1782736

McCrazy schrieb am 26.11.2011 um 19:49 Uhr:

@ Quel-Droma

Liest du 'Malazan Book' in deutsch oder englisch? Ich hab bisher 7 oder 8 Bücher davon in englisch gelesen, aber irgendwie nur grob die Hintergründe verstanden, deshalb die ganze Serie nicht fertig. Muss ich wohl noch mal von vorne anfangen.

Ich habe eben die ersten 12 Bücher der [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] von Jim Butcher durch.

Wirklich geniale Stories, die aufeinander aufbauen. Band 13 ist auch schon erhältlich. Sollen ja noch erheblich mehr werden.

Als nächstes steht das erste Buch der Chaoswar-Saga, A Kingdom besieged', von Raymond E. Feist auf dem Programm.


Malazan ist ja noch in Planung, hab noch 14% von "Best Served Cold" zu lesen und wollte danach wie gesagt erstmal "The Heroes" lesen. Danach wollte ich mich an Malazan ran machen. Und wenn, dann in Englisch. Erstens günstiger, zweitens fürn Kindle zu haben, drittens hab ich mittlerweile eine gewisse antisympathie gegen übersetzungen ins Deutsche entwickelt - irgendwie mag ich die Sprache nicht so - sie mich übrigens auch nicht

--
Evil is evil. Lesser, greater, middling… makes no difference. The degree is arbitrary. The definition’s blurred.
If I’m to choose between one evil and another, I’d rather not choose at all. - Geralt of Rivia

McCrazy

Profil anschauen ]

erstellt am 26.11.2011 um 23:19 Uhr     ICQ 79142685  Zitatantwort        #1782737

Ich lese ja auch lieber englisch. Nur dort hab ich einfach vieles nicht begriffen, was Zusammenhänge etc. angeht. Kann sein, dass es nächstes Mal klappt.

--
You people today... you are the John Snows of Hardcore. You. Know. Nothing.

Amokhunter

Profil anschauen ]

erstellt am 26.11.2011 um 23:40 Uhr     ICQ 101867948  Zitatantwort        #1782738

Tröste dich, das ist ja Gegenstand der häufigstens Kritikpunkte an der Buchreihe, dass die Story böse verworren sein soll, bin mal gespannt wie ich damit zu rande komme, aber bis dahin ist noch einiges an Zeit.

--
Evil is evil. Lesser, greater, middling… makes no difference. The degree is arbitrary. The definition’s blurred.
If I’m to choose between one evil and another, I’d rather not choose at all. - Geralt of Rivia

juh

Profil anschauen ]

erstellt am 05.12.2011 um 19:37 Uhr       Zitatantwort        #1784985

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Meiner Meinung nach leider einer der schwächsten Teile der Serie. Der Autor hat zuviele Fäden aufgenommen, vertieft sich in Details - im Genrevergleich allerdings meisterhaft erzählt - und verwirrt dabei den Leser. Hier wäre mit weniger Worten, weniger Protagonisten und mehr Disziplin mehr Spannung möglich gewesen.
Bin aber erst halb durch, mal sehen, wie's weitergeht.

--
No one expects the Spanish Encryption!

Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 05.12.2011 um 19:53 Uhr       Zitatantwort        #1784990

C-Real schrieb am 26.11.2011 um 19:52 Uhr:

Die Glücklichen, die so etwas sogar zum Studieninhalt haben.


Du hast Recht, wir lesen viele gute und teils auch aktuelle Bücher, auf der anderen Seite auch so viel und eben auch teilweise weniger spannende Sachen, dass ich mich trotzdem nach mehr Zeit für Privatliteratur sehne. Während des Semesters muss ich gar nicht daran denken Hand an eigene Buchauswahl zu legen Deswegen solange nix mit Fantasy, Science Fiction oder historischen Romanen oder dergleichen. Momentan lese ich nur verschiedene Titel der Postkolonialen Literatur. Wobei ich mich da wenigstens noch auf "Salman Rushdies - Satanic Verses" freue, dass ja nun Weltbekanntheit erlangt hat als wegen des Buches durch Ayatollah Khomeini die Fatwa ausgelöst wurde und Rushdie von dort an politischer/religiöser Flüchtling wurde. Invisible Man steht für Amerikanische Literatur bald noch an, mal sehen wie das so ist. Native Son wirds wohl nicht übertreffen.

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] haben wir heute zum Thema Hip Hop Cultures im Black Power Kurs geschaut. Da musste ich echt für ne Sekunde überlegen ob ich noch in der Uni bin

--
Karras

Moderator
Turike

Profil anschauen ]

erstellt am 05.12.2011 um 22:01 Uhr     ICQ 106878103  Zitatantwort        #1785021

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]les ich z.Zt.

--
"I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. ... Time to die."
---Roy Batty

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 05.12.2011 um 22:37 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1785036

Karras, ich habs jetzt durch. Ich bleibe bei meiner Meinung - sehr gut. Wolf Hall sollte jeder lesen. Wenn das Englisch zu schwer wird, dann eben die deutsche Übersetzung: Wölfe.

Und der Song ist doch geil.

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

MissRattenstein

Profil anschauen ]

erstellt am 27.12.2011 um 22:16 Uhr       Zitatantwort        #1788629

Jostein Gaarder ~ Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort

habe ich das letzte mal vor etwa 10 jahren gelesen und nun endlich zu weihnachten im original geschenkt bekommen.

"Wenn ich sterbe reißt eine Silberschnur mit glatten Perlen, die durch das Land rollen und zu den Muschelmüttern auf den Meeresgrund zurückkehren. Wer wird nach meinen Perlen tauchen, wenn ich nicht mehr da bin? Wer wird wissen das sie mir gehört haben? Wer wird erraten können das einmal die ganze Welt um meinen Hals gehangen hat?"

War auf deutsch schon schön zu lesen, bin mal gespannt.

--
"Katzen sind winzig kleine Frauen in billigen Pelzmänteln"

Hooviee

Profil anschauen ]

erstellt am 27.12.2011 um 22:31 Uhr       Zitatantwort        #1788631

G.R.R.M.: A Song of Ice and Fire: A feast for crows (und danach dann den Rest)
Markus Heitz: Legenden der Albae Teil 1 (Gerechter Zorn)
C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 13.01.2012 um 23:30 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1790483

Gestern beendet: Olga Tokarczuk - Unrast

Ein Buch, dass schwer zu beschreiben ist. Im Prinzip hält eine Ich-Erzählerin mit ihren eigenen kleinen Erlebnissen ein Bündel aus 6 "großen" Kurzgeschichten, mehreren kleinen Geschichten und einiges an Prosa (u.a. fiktive Briefe oder eine Debatte über Reisepsychologie) zusammen. Um die Unrast dreht es sich eben: Warum reisen wir? Warum müssen wir von A nach B? Was erleben wir dabei?
Man muss das Buch etwas verdauen. Ich glaube fast, ich habe es etwas zu schnell gelesen. Dennoch sehr zu empfehlen, mit einiges an Weisheit und Traurigkeit. Wie viele Bücher aber, die sich so um alles und nichts drehen, hat auch Unrast das Problem trotz viel Interessantem an manchen Stellen zu schwafeln und dann etwas darzubieten, was einem nun als pseudoweise oder aufgesetzt erscheinen mag. Außerdem war mir die Ich-Erzählerin stellenweise durch und durch eher unsymapthisch. Nach dem Lebenslauf der Autorin stellt man da so einige Paralleln mit ihrer Protagonistin auf. Ob das jetzt schlimm ist?
Allein ob der interessanten Geschichten (mein Favorit ist die Geschichte um die Frau mit dem kranken Sohn) ist das Buch aber jedes Geld wert. Von Frau Tokarczuk will ich durchaus noch mehr lesen.

Was ich jetzt lese: Wahrscheinlich erstmal Texte für die Uni (Imperalismustheorien ), aber ich will auf jeden Fall auch mal zur Gänze Foucaults Überwachen und Strafen durchlesen (den größeren Textausschnitt den ich zu Anfang meines Studiums für die Uni gelesen habe empfand ich höchst spannend) sowie Machiavellis Discorsi beenden.
An Romanen stünde sicher irgendwann mal Hans Falladas Jeder stirbt für sich allein sowie Dostojewskis Verbrechen und Strafe auf dem Plan. Klassiker also!

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Karras

Profil anschauen ]

erstellt am 13.01.2012 um 23:38 Uhr       Zitatantwort        #1790484

Für die Uni: Autobiographie von Malcolm X

--
Karras

Seite: |< <<< << 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 >> >|
Druckansicht   Thema: Was lest ihr zurzeit?  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Literaturforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.25 sec