Willkommen Anonymous, es sind 44 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: zauriel, juh
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: schon mehr als 49.000 haben unterschrieben
Seite: 1
M.O.T.D

Profil anschauen ]

erstellt am 13.07.2009 um 16:37 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1589806

Schon mehr als 49.000 haben bei der sogenannten Online Petition(gegen ein Verbot der Spiele) unterschrieben, wie es zu warten war bekommt Deutschland aus dem Ausland Unterstützung die Seite [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] hat einen Aufruf gestartet, gleich der Text im Wortlaut ebenso zählen die Stimmen aus dem Ausland auch laut des Admins vom Bundestag.de Voraussetzung die Angaben müssen stimmen!

Bald haben wir die 50.000 erreicht und der Bundestag muss sich dann im Petitionsausschuss damit befassen! solltet ihr Ausländische Seiten kennen so schreibt sie diese an ebenso wie Radio,Zeitungen , bitte Zeigt das wir alle eine Gemeinschaft sind und unterstützt uns sofern ihr es wollt!

gemeinsam sind wir Stark

Dank an alle Pedidanten

hier das Zitat aus dem Ausland

Zitat:
If you've been following my intrepid coverage of the situation in Germany (I've appointed myself Destructoid's German correspondent on weekends) then you know that the German government is attempting to ban the sale and production of violent videogames in Germany. The law would put a major damper on Crytek's ability to produce games, not to mention it hampering that pesky thing called free speech. If you haven't been following my coverage then catch up, Germany and I will wait.
Now that you're all up to speed it's time to do something about it. A few intrepid Germans have started a petition and we are informed if 50,000 people sign it then the German governement has to at least look at it and consider it. You don't have to be German to sign either, which sounds a little sketchy to me, but we'll roll with it. If you can read German and want to participate just head here. If you can't read German you'll have to download this handy little .pdf file (written by this man) that explains exactly what to do when you head to the link above in English words and pretty pictures. Once you're done you can sit back, relax and know you made the world a better place.
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]


und hier nochmal zu erinnerung an die Petition

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]
M.O.T.D

Profil anschauen ]

erstellt am 14.07.2009 um 11:42 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1590015

Die 50000 sind erreicht!!! Ein herzliches Dankeschön an alle, die bislang gezeichnet haben und es bis zum 19.08 noch machen werden.

Ein besonderer Dank hiermit auch an unsere Nr 50000 :

Lukas Herrmann aus Bayern

Na, wer wird unser Nr 100000

bitte weiter fleissig unterzeichnen!

Aktueller Stand: 14.07.09 11:40 51681
M.O.T.D

Profil anschauen ]

erstellt am 14.07.2009 um 15:41 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1590082

Hmm der Stern diese Zeitung liest doch fast jeder Politiker, das Medienecho nimmt seinen Lauf

jetzt in der Stern mal sehen wann die Nachrichten interesse daran finden^^



Protest gegen "Killerspiel"-Verbot:

Petition schafft die 50.000er-Hürde


Die Online-Petition gegen das von den Innenministern der Länder angestrebte umfassende Herstellungs- und Verbreitungsverbot von "Killerspielen" hat nach nur einer Woche die entscheidende Schwelle von 50.000 Unterzeichnern genommen. (Stand 14.07., 13.40 Uhr: 52.000 Mitzeichner.) Nun muss sich der Petitionsausschuss des Bundestags nach Ablauf der Unterzeichnungs-Frist in einer öffentlichen Sitzung mit dem Thema befassen. Aufgabe des Ausschusses ist es unter anderem, Gesetze auf Anregung von Bürgern zu überprüfen und gegebenenfalls Verbesserungen vorzuschlagen.
Auslöser für die Computerspiel-Petition ist eine gemeinsame Entscheidung der Innenminister von Bund und Ländern nach dem Amoklauf von Winnenden. Sie hatten sich geeinigt, ein "schnellstmögliches Herstellungs- und Verbreitungsverbot" anzustreben für Video- und Computerspiele, "bei denen ein wesentlicher Bestandteil der Spielhandlung die virtuelle Ausübung von wirklichkeitsnah dargestellten Tötungshandlungen" ausmache. In der Petition wird der Bundestag aufgefordert, gegen die Innenministerkonferenz zu entscheiden. Ein solches Verbot sei ein Akt der Zensur, heißt es unter anderem im Text der Petition.
Eingereicht wurde Petition von Peter Schleußer. Als so genannter Hauptpetent wird er das Anliegen der Petition in einer Rede vor dem Ausschuss vortragen dürfen. In einem Interview mit dem IT-Onlinemagazin "Golem.de" erklärte Schleußer, dass er noch keinen Entwurf für seinen Redebeitrag habe: " Es ist nicht so leicht, in zehn Minuten alles zu sagen was wichtig ist - und ganz besonders, es so zu sagen, dass es Politiker verstehen." Er erhalte aber viel Unterstützung von außen, so Schleußer weiter: "Ich hab mehr Lampenfieber davor, die Rede vorzutragen."

Noch bis 19. August können Befürworter der Petition diese auf dem unterzeichnen.



Stern.de
Masqurin

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Pessimist™

erstellt am 14.07.2009 um 15:55 Uhr       Zitatantwort        #1590086

Das ist auch das einzige wozu eine Petition gut ist. Um ein Thema mehr in die Medien zu bringen. Ansonsten wird der Kram doch leider sowieso von der Politik rigoros ignoriert.

Aber gezeichnet habe ich schon. Irgendwann in den Tausendern.
Private81

Profil anschauen ]

erstellt am 14.07.2009 um 16:44 Uhr       Zitatantwort        #1590090

das heißt heute anders: "wir verschieben das thema in die nächste legislaturperiode".

--
Gadamer zu lesen ist wie das Beobachten einer Schnecke, die Treppen steigt.

Llyan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Walking randomly

erstellt am 14.07.2009 um 18:11 Uhr       Zitatantwort        #1590105

Wie z.b. die Entscheidung zur Internetzensur...
Seite: 1
Druckansicht   Thema: schon mehr als 49.000 haben unterschrieben  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.25 sec