Willkommen Anonymous, es sind 51 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: zauriel, juh
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: Protest gegen das Tierversuchszentrum in Hannover
Seite: 1 2 3 4 >>
Ghuzdan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Mitternachtswacht

erstellt am 20.09.2009 um 13:50 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606346

Grüße liebe Schreiberlinge,

vor zwei Tagen erreichte mich eine Nachricht, dass in Hannover ein neues Tierversuchszentrum gebaut werden soll. Da ich persönlich absolut gegen Tierversuche bin und es sich in diesem Fall auch noch speziell um Versuche handelt, die ausschließlich der Profitgier von diversen Konzernen dienen, möchte ich euch bitten, dass ihr dagegen protestiert. Ich stelle hier mal den Orginaltext des Aufrufs hinein und dann anschließend den Link, unter welchem ihr eine Nachricht an die politischen Parteien schicken könnt (der Text ist größtenteils schon vorprogrammiert, keine Zeit zu haben, ist also keine Ausrede ).

Hier der Text:

STOPP: Protestieren Sie gegen den Bau des geplanten Tierversuchszentrums in Hannover!

Der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim plant, auf einem von der Kirche erworbenen Grundstück in Hannover ein großes Tierversuchszentrum zu errichten, um Impfstoffe gegen Tierkrankheiten zu erforschen, die in Folge der Massentierhaltung entstehen. Am 17. September wird in Hannover der Stadtrat zusammenkommen und als letzte politische Instanz möglicherweise grünes Licht für den Bau eines Tierversuchszentrums geben. Das Labor soll direkt in Hannover errichtet werden und Platz für tausend Schweine bieten. Auch an Rindern soll geforscht werden. Im 3. Jahrtausend, wo in Folge der Massentierhaltung das Klima und die Umwelt zerstört wird (s. aktuell der tödliche Algenwuchs in der Bretagne) und immer mehr Menschen aus ethischen und gesundheitlichen Gründen kein Fleisch mehr essen, sollen hier Tierversuche gemacht werden, um die Intensivtierhaltung zu fördern. Ein unglaublicher Vorgang und eine Schande für Hannover.


Wenn euch das genau so aufregt wie mich, dann wehrt euch!

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Danke euch schon einmal im Voraus und danke auch im Namen der Tiere!

--
Lasst uns ziehen, uns ruft der Morgen ... [~ Nocte Obducta]

Eberon

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Garde der Allianz

erstellt am 20.09.2009 um 15:13 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606357

Nur aus Neugierde: Wie willst Du denn Medikamente für Tiere anders testen als an Tieren. Ok, Menschenversuche könnten bis zu einem gewissen Grade gehen, aber ich habe da gewisse Zweifel, daß das rechtens wäre.

Hintergrundinformationen wären auch schön gewesen. Ich weiß allerdings nicht, ob es wirklich Argumente gegen den Bau gibt, denn gerade die würde ich ja in einem Schreiben vermuten, das sich gegen den Bau richtet.

--
… wande si ne wizzen waz si tuont …

Asmodan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Freak

erstellt am 20.09.2009 um 15:21 Uhr       Zitatantwort        #1606358

Ich sags nicht gerne, aber der 17. September ist vorbei....

--
Dein Herz ist frei, hab den Mut ihm zu folgen.

Ghuzdan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Mitternachtswacht

erstellt am 20.09.2009 um 15:29 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606359

Nur aus Neugierde: Wie willst Du denn Medikamente für Tiere anders testen als an Tieren. Ok, Menschenversuche könnten bis zu einem gewissen Grade gehen, aber ich habe da gewisse Zweifel, daß das rechtens wäre.


Darum geht es in diesem speziellen Fall eigentlich gar nicht. Weil hier Tierversuche gemacht werden, um einen Impfstoff zu fördern, der ausschließlich für die Massentierhaltung bzw. Intensivtierhaltung notwendig ist. Da die Organisation bzw. ich diese Haltung generell ablehnt, ist der Bau dieses Gebäudes völlig unnötig und schwerstens unmoralisch.

Ich sags nicht gerne, aber der 17. September ist vorbei....


Argh, das habe ich übersehen, tut mir schrecklich leid. Dann haben sie mir den Link aber auch sehr knapp geschickt. Bitte um Entschuldigung. Der Thread kann geschlossen werden.

--
Lasst uns ziehen, uns ruft der Morgen ... [~ Nocte Obducta]

Administrator
uzi

Profil anschauen ]

erstellt am 20.09.2009 um 15:38 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1606364

ich stelle mal die frage in den raum, ob es nicht deutlich 'unmoralischer' ist, diese impfstoffe nicht zu entwickeln, solange die massentierhaltung ein nicht zu leugnender fakt ist.
-Blackhawk-

Profil anschauen ]

erstellt am 20.09.2009 um 17:06 Uhr       Zitatantwort        #1606408

Und wäre es nicht bei weitem sinnvoller die Profitgier der Kirche anzuprangern, die das Grundstück verkauft haben?
ayahuaska

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Fairy Tail

erstellt am 20.09.2009 um 17:40 Uhr       Zitatantwort        #1606413

Achwas, die sind sicher übervorteilt worden.

--
Push [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] to add drama.

Bartholos

Profil anschauen ]

erstellt am 21.09.2009 um 01:28 Uhr eMail schreiben    ICQ 288952098  Zitatantwort        #1606473

Hätte ohne Kirchenbashing auch keinen Spaß gemacht.

--
”Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.” Marie von Ebner-Eschenbach

Sindarin Ithil

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Eierschalensollbruchstellenverursacher, vogelfrei

erstellt am 22.09.2009 um 13:18 Uhr eMail schreiben    ICQ 297145721  Zitatantwort        #1606765

ich frage mich immer noch warum soviele leute gegen die barrikaden gehen wenn es um tierversuche geht, unmoralisch? hätten wir diese versuche von anfang an verboten würden wir uns vermutlich noch mit der pest rumschlagen. also überlegt erst einmal wenn ihr meckert. gut ich sehe es ein nicht jeder zweig der tierversuche ist auch in meinen augen nachvollziehbar, z.b. die kosmetikindustrie ist meiner meinung nach völlig überflüssig. was die ernährung allerdings angeht ist massentierhaltung einfach nicht wegzudenken und wenn sich dort erstmal schwerwiegendere krankheiten verbreiten könnte ne ganze menge kaputt gehen. überlegt euch dochmal wie ca 19 mrd eier pro jahr allein in deutschland produziert werden sollen, so hoch ist in etwa der verbrauch. und die drei biobauern können den bedarf nicht decken. solange, grade in den großstädten, die leute nicht autonom leben und auch können, wird das alles sich nicht ändern lassen.

thema profitgier der kirche, stimmt, die verdienen sich da ihr 2 euro für'n kleinen hof, das ist ausschlaggebend bei ihrer armut


--
3-6% aller Menschen hören Stimmen...

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 13:21 Uhr       Zitatantwort        #1606766

Aus streng moralischer Sicht, ist die Antwort einfach: Massentierhaltung abschaffen, anstatt Impfstoffe zu entwickeln.

Aus praktischer Sicht, ist es deutlich schwieriger. Hier wäre ein massives Umdenken der gesamten Bevölkerung nötig, doch sehe ich das Potential dafür noch lange nicht in unserer Gesellschaft.

Von daher finde ich den Protest gegen das Tierversuchszentrum aus moralischer Sicht absolut richtig.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Ghuzdan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Mitternachtswacht

erstellt am 22.09.2009 um 13:48 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606776

Das Problem ist ja, dass dieses Tierversuchslabor, wie auch Caine angedeutet hat, ein Schritt in die falsche Richtung ist. Anstatt, dass man versucht die Massentierhaltung zu verringern, verstärkt man das ganze Problem noch und quält damit noch zusätzlich Tiere.

--
Lasst uns ziehen, uns ruft der Morgen ... [~ Nocte Obducta]

Administrator
uzi

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 14:01 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1606781

selbst wenn ich versuche, mich in militante tierschützer hineinzuversetzen, kann ich der logik nicht folgen. scheint mir irgendwie nicht zuende gedacht.
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 14:26 Uhr       Zitatantwort        #1606786

uzi schrieb am 22.09.2009 um 14:01 Uhr:

selbst wenn ich versuche, mich in militante tierschützer hineinzuversetzen, kann ich der logik nicht folgen. scheint mir irgendwie nicht zuende gedacht.

Scheint mir eher Unwilligkeit

Aber gut, nochmal von vorn:

Massentierhaltung ist moralisch falsch. Das sei mal als Lemma dahingestellt. Wenn wir anfangen wollen, das zu hinterfragen, ist Hopfen und Malz eh verloren was Moralfragen betrifft.

Nun will jemand Tierversuche, um Massentierhaltung erträglicher für die Tiere zu machen. Leiden tun sie allerdings immer noch.

Alternative: Massentierhaltung abschaffen, dann braucht man keine Impfstoffe entwickeln.

Gegenargument: Aber wenn man Massentierhaltung nicht abschaffen kann, sollte man ihnen dann nicht wenigstens erlauben, Impfstoffe zu entwickeln.

Antwort: Nein, denn damit legitimiert man die Massentierhaltung.

Sorgt man damit nicht dafür, dass die Tiere noch mehr leiden?

Ja, aber nur kurzfristig. Auf lange Sicht, ist es für die Tiere besser, Alternativen zur Massentierhaltung zu suchen, anstatt Massentierhaltung zu "verbessern".

Massentierhaltung ist NICHT überlebensnotwendig! Notwendig ist ein Umdenken, dass dazu führt, dass WENIGER Fleisch gegessen wird, als es momentan der Fall ist. Der momentane Fleischkonsum ist ungesund und ernährungstechnischer Unfug. Ich sage nicht, dass alle Menschen Vegetarier werden sollen - bin ja selber keiner - nur, dass man bewusster Fleisch konsumieren sollte. Der erste Schritt dahin ist es, gegen einen Ausbau der Massentierhaltung durch Tierversuche entgegenzuwirken. Darin sehe ich auch nix "militantes".

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Earendur

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 14:54 Uhr       Zitatantwort        #1606791

Kann man es denn als "zu Ende gedacht" bezeichnen, Lebewesen mit Unmengen an Medikamenten zu behandeln, um sie vor Krankheiten zu schützen, welche allein durch die unwürdigen Haltungsbedingungen entstehen?

Dass Tierhaltung nicht über Nacht von diesem Planeten verschwinden wird steht außer Frage. Dadurch wird sie allerdings nicht unterstützenswerter.
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:01 Uhr       Zitatantwort        #1606794

Noch als Zusatz:

Der Bau des Tierversuchszentrum ist eine hervorragende Möglichkeit, um gegen Massentierhaltung mobil zu machen. Klar kann man nun sagen "Aber dann protestiert gegen Massentierhaltung und nicht gegen das Versuchszentrum". Das ist aber zu simpel gedacht. Erstens lässt sich in unserer abgestumpften Welt, wo man ständig mit Geschichten über furchtbare Zustände bombardiert wird, nur schwer ein Widerstand auf die Beine stellen. Hier hat man etwas konkretes, gegen das man mobil machen kann. Da sind Leute auch eher geneigt zuzuhören, als wenn nur mal wieder ein allgemeiner ungezielter Aufruf gegen Massentierhaltung kommt. Ausserdem bekommt das Ziel des Protestes ein Gesicht, nämlich die Leute, die das Zentrum bauen wollen. Die müssen sich nämlich jetzt mit Widerstand auseinandersetzen und sehen, dass der Widerstand gegen Massentierhaltung in der Bevölkerung existiert. An wen soll man denn seinen Protest auch richten, wenn man nun einfach mal allgemein gegen Massentierhaltung protestieren will? Eben. Man braucht ein Ziel. Und dafür eignet sich das Tierversuchszentrum sehr wohl. Es geht darum zu zeigen, dass die Bevölkerung keine Tierquälerei unterstützen möchte. Und das ist gut so!

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Eberon

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Garde der Allianz

erstellt am 22.09.2009 um 15:12 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606796

Caine schrieb am 22.09.2009 um 14:26 Uhr:

Sorgt man damit nicht dafür, dass die Tiere noch mehr leiden?

Ja, aber nur kurzfristig. Auf lange Sicht, ist es für die Tiere besser, Alternativen zur Massentierhaltung zu suchen, anstatt Massentierhaltung zu "verbessern".
WTF?!? Auf welchem Trip bist Du denn? Tiere leiden lassen für das höhere Ziel?!

Wenn mich einer sucht, ich bin vomieren.

Leute gibt's. Un-faß-bar.

--
… wande si ne wizzen waz si tuont …

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:14 Uhr       Zitatantwort        #1606798

Eberon schrieb am 22.09.2009 um 15:12 Uhr:

Caine schrieb am 22.09.2009 um 14:26 Uhr:

Sorgt man damit nicht dafür, dass die Tiere noch mehr leiden?

Ja, aber nur kurzfristig. Auf lange Sicht, ist es für die Tiere besser, Alternativen zur Massentierhaltung zu suchen, anstatt Massentierhaltung zu "verbessern".
WTF?!? Auf welchem Trip bist Du denn? Tiere leiden lassen für das höhere Ziel?!

Wenn mich einer sucht, ich bin vomieren.

Leute gibt's. Un-faß-bar.

Wow, was für eine unqualifizierte und unsachliche Antwort

Da zeigt sich wenigstens wieder das wahre Gesicht von Eberon der seine Karriere am Board immerhin als Troll begonnen hat

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Dunkle Seelenessenz

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:16 Uhr eMail schreiben    ICQ 149052329  Zitatantwort        #1606800

Eberon: Öh, wo liest du das in seinem Beitrag?

--
"Wer im Grashaus sitzt, sollte nicht mit Schweinen werfen"
-- Dunkelelfische Volksweisheit

Administrator
uzi

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:17 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1606802

Caine schrieb am 22.09.2009 um 14:26 Uhr:

Sorgt man damit nicht dafür, dass die Tiere noch mehr leiden?

Ja, aber nur kurzfristig. Auf lange Sicht, ist es für die Tiere besser, Alternativen zur Massentierhaltung zu suchen, anstatt Massentierhaltung zu "verbessern".

da sind sie, die abgründe, in die ich gar nicht so genau blicken möchte. wie heißt es noch gleich? die schlimmsten dinge passieren mit den besten absichten. mit der gleichen begründung kann man dann auch menschen in die luft sprengen. gehts uns dann schlechter? ja, aber nur kurzfristig. hinterher haben wir das gelobte land (welcher coleur auch immer). komischerweise kommen solche argumentationsketten immer insbesondere von denen, die meinen die moralapostel schlechthin zu sein. da stellt sich bei mir dann immer so ein leichter grusel ein.

egal, genug geschrieben. ich klink mich an der stelle aus, mit dem wissen, dass solcherlei diskussionen meistens fruchtlos sind. bestimmte sachen muss man vermutlich einfach selbst entdecken/erfahren.

[edit] und ich vermute mal, eberon liest genau das gleiche, wie ich .
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:20 Uhr       Zitatantwort        #1606805

Lol, auch uzi zeigt sich von seiner schlechtesten Seite.

Mich gleich mit einem Selbstmordattentäter gleichzusetzen, nur weil ich nicht seiner Meinung bin und - im Gegensatz zu ihm - immerhin eine ausführliche Begründung meiner Meinung liefere.

Ganz typisch auch für Leute, die nicht diskutieren können und wollen: Sich nur einen Satz raussuchen, der ihnen am besten passt, den verdrehen und damit versuchen die gesamte Argumentation des anderen ungültig zu machen.

Traurig nur, dass solch unqualifizierter Müll von einem Op und einem Mod des Boards kommen, die hie scheinbar Narrenreiheit genießen

Nochmal *kopfschüttel* wegen des Selbstmordattentäter-Vergleichs. Wirklich untereste Schublade, uzi. Ganz arm.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:23 Uhr       Zitatantwort        #1606811

Caine schrieb am 22.09.2009 um 15:01 Uhr:

Noch als Zusatz:

Der Bau des Tierversuchszentrum ist eine hervorragende Möglichkeit, um gegen Massentierhaltung mobil zu machen. Klar kann man nun sagen "Aber dann protestiert gegen Massentierhaltung und nicht gegen das Versuchszentrum". Das ist aber zu simpel gedacht. Erstens lässt sich in unserer abgestumpften Welt, wo man ständig mit Geschichten über furchtbare Zustände bombardiert wird, nur schwer ein Widerstand auf die Beine stellen. Hier hat man etwas konkretes, gegen das man mobil machen kann. Da sind Leute auch eher geneigt zuzuhören, als wenn nur mal wieder ein allgemeiner ungezielter Aufruf gegen Massentierhaltung kommt. Ausserdem bekommt das Ziel des Protestes ein Gesicht, nämlich die Leute, die das Zentrum bauen wollen. Die müssen sich nämlich jetzt mit Widerstand auseinandersetzen und sehen, dass der Widerstand gegen Massentierhaltung in der Bevölkerung existiert. An wen soll man denn seinen Protest auch richten, wenn man nun einfach mal allgemein gegen Massentierhaltung protestieren will? Eben. Man braucht ein Ziel. Und dafür eignet sich das Tierversuchszentrum sehr wohl. Es geht darum zu zeigen, dass die Bevölkerung keine Tierquälerei unterstützen möchte. Und das ist gut so!

Darauf geht natürlich keiner der beiden feinen Herrschaften ein. Die Argumentationskette ist nämlich offensichtlich viel schwerer zu verdrehen. Erbärmliche Diskussionskultur

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Urigeller

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Flat Earth Society

erstellt am 22.09.2009 um 15:33 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606820


Scheint mir eher Unwilligkeit

WTF?!? Auf welchem Trip bist Du denn?

Wow, was für eine unqualifizierte und unsachliche Antwort

Da zeigt sich wenigstens wieder das wahre Gesicht [...] Karriere am Board immerhin als Troll begonnen hat

ich klink mich an der stelle aus, mit dem wissen, dass solcherlei diskussionen meistens fruchtlos sind.

[...] zeigt sich von seiner schlechtesten Seite.

Ganz typisch auch für Leute, die nicht diskutieren können und wollen

Traurig nur, dass solch unqualifizierter Müll von einem Op und einem Mod des Boards kommen, die hie scheinbar Narrenreiheit genießen

Wirklich untereste Schublade [...]. Ganz arm.


...


Erbärmliche Diskussionskultur

Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 15:34 Uhr       Zitatantwort        #1606821

Auch wenn es wohl vergebens ist, versuche ich meine Aussage klar zu stellen:

Massentierhaltung ist Tierquälerei in höchstem Maße. Auch wenn man die Verhältnisse "leicht" verbessert, bleibt es grausam und unmoralisch. Andere Tiere zu quälen, damit es wieder andere ein bisschen besser haben, ebenso.

Zu behaupten, ich will "Tiere für das höhere Ziel leiden lassen" ist so dumm, dass ich mir nur an den Kopf fassen kann.

Ich könnte es EUCH genauso vorwerfen IHR wollt Tiere für das höhere Ziel leiden lassen. Denn IHR wollt, dass Tiere in Tierversuchen gequält werden, damit es andere in der Massentierhaltung ein bisschen besser haben. Das ist doch genau das, was ihr mir vorwerft?

Aber mit jemandem der auf eurem Niveau argumentiert, kann man wohl wirklich zu keiner Einigung kommen.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


Llyan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Walking randomly

erstellt am 22.09.2009 um 16:13 Uhr       Zitatantwort        #1606848

Angenommen, ab morgen reduziert die Menschheit (oder sagen wir: Die westliche Welt) ihren aggregierten Fleischkonsum auf ein Level, dass Deinem, Caine, entspräche: Könnte der Fleischbedarf dann ohne Massentierhaltung gedeckt werden?

"Bewusst essen", sowie die Wirkung des eigenen Handelns zu bedenken (Triple bottom line und so ), halte ich durchaus für notwendig. Aber gleichzeitig sollte die Moral so sein, dass sie für alle gleich möglich ist...
Caine

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 16:23 Uhr       Zitatantwort        #1606858

Gute Frage, Llyan, müsste ich mal durchrechnen. Im Moment habe ich aber weniger Lust mich noch mit dem Thema hier zu beschäftigen, nachdem man gleich so angefeindet wird, wenn man anders denkt.

--
- Na, Sie werden doch wohl wissen, ob Ihr Enkelkind ein Junge oder ein Mädchen ist?
- Wieso?
- Wie heißt denn das Kleine?
- Hoppenstedt. Wir heißen alle Hoppenstedt.


DELETED

Profil anschauen ]

erstellt am 22.09.2009 um 16:42 Uhr       Zitatantwort        #1606874

Wenn man gegen die Massentierhaltung ist, dann ist man auch gegen alle Maßnahmen, die zur Effizienzsteigerung dieser Verfahren beitragen... konsequent und prinzipientreu.
Oder man geht eben weiter Burger mampfen (Achtung, polemisiert: Burger kann man auch unter anderen Tierhaltungsbedingungen braten).

Da es also keine Graustufen gibt in diesem Fall, verstehe ich das Gejammere von Eberon auch nicht. Welches Massenleiden zum Wohle des höheren Zieles bitte?
Ist ja nicht so, dass die Massentierhaltung ein natürlicher Zustand wäre. Irgendwer hat das verbrochen und die Hennen in Legebatterien gestopft - das Leid ist also schon da und man-made. Und daran sind bestimmt nicht die Protestler schuld.

Ich geh übrigens gleich zu einer bekannten Fastfoodkette und hole mir so eine Scheibe zwischen Brotscheiben - der Beitrag hat mich hungrig gemacht.
Ghuzdan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Mitternachtswacht

erstellt am 22.09.2009 um 16:59 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606885

Ich möchte mich kurz bei Caine bedanken für seine klare und gute Argumentationskette, welcher genau auch meiner entspricht. Was diese Anfeindungen und teilweise auch Beleidigungen hier sollen, ist mir nicht ganz klar. Mein Thread hatte das Ziel jene Leute, die sich für Tierschutz interessieren, auf die Aktion hinzuweisen. Leider war ich zu dumm, um auf das Datum zu schauen, das gebe ich zu.

Ich möchte vielleicht noch zu bedenken geben, dass noch niemand darüber geredet hat, dass in diesem Labor ebenfalls sehr viele Tiere leiden und sterben werden, damit man einen Impfstoff erfinden kann, der eigentlich absolut nicht notwendig ist. Massentierhaltung, in diesem Ausmaß und in dieser Form [!], wie sie momentan betrieben wird, ist unnötig, brutal und eine Schande.

--
Lasst uns ziehen, uns ruft der Morgen ... [~ Nocte Obducta]

Layana

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Vogelfrei / HA-Gewitterhexe

erstellt am 22.09.2009 um 18:36 Uhr       Zitatantwort        #1606944

Caine schrieb am 22.09.2009 um 15:20 Uhr:

Lol, auch uzi zeigt sich von seiner schlechtesten Seite.

Mich gleich mit einem Selbstmordattentäter gleichzusetzen, nur weil ich nicht seiner Meinung bin und - im Gegensatz zu ihm - immerhin eine ausführliche Begründung meiner Meinung liefere.

Ganz typisch auch für Leute, die nicht diskutieren können und wollen: Sich nur einen Satz raussuchen, der ihnen am besten passt, den verdrehen und damit versuchen die gesamte Argumentation des anderen ungültig zu machen.

Traurig nur, dass solch unqualifizierter Müll von einem Op und einem Mod des Boards kommen, die hie scheinbar Narrenreiheit genießen

Nochmal *kopfschüttel* wegen des Selbstmordattentäter-Vergleichs. Wirklich untereste Schublade, uzi. Ganz arm.



Haha, jetzt weisst du mal wie es mir ging in all den Jahren der Diskussion hier Jaja, das Leben ist hart


--
bakvaÞi is an Old Swedish word meaning "fatal accident resulting from a sword being struck backwards without the striker looking in that direction beforehand"

Sindarin Ithil

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Eierschalensollbruchstellenverursacher, vogelfrei

erstellt am 22.09.2009 um 20:20 Uhr eMail schreiben    ICQ 297145721  Zitatantwort        #1606973

ich frage mich ob der mensch als denkendes wesen nicht mittlerweile völlig übertreibt, er vermenschlicht tiere, er vermenschlicht mittlerweile sogar pflanzen und wohin führt uns das? das die ganze welt beknackt wird
in der tierwelt gibt es keine sozialreformen, nur beim menschen, in der tierwelt gibt es nur ein gesetz(sry bin darwinist ), bei uns enorm viele, aber unsere wertvorstellungen sind eigentlich für uns menschen gemacht, ich habe schon tiere mit eigener hand ausgenommen und getötet, ich persönlich bin froh das es andere übernehmen. ausserdem ist der ganze biohype nicht nachgewiesen gesünder als das fleisch aus der massentierhaltung. der grund für die fehlernährung ist also nicht die massentierhaltung, sondern die dümmliche maßlosigkeit der menschen. und ausserdem frage ich mich, woran sollte man medikamente, impfstoffe denn sonst testen, wenn mir einer das beantworten kann, soll er sich mal melden. man kann solche dinge mit unseren technischen mitteln einfach nicht in so großer anzahl durchführen.

--
3-6% aller Menschen hören Stimmen...

Ghuzdan

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Mitternachtswacht

erstellt am 22.09.2009 um 20:39 Uhr   Homepage besuchen    Zitatantwort        #1606980

ich frage mich ob der mensch als denkendes wesen nicht mittlerweile völlig übertreibt, er vermenschlicht tiere, er vermenschlicht mittlerweile sogar pflanzen und wohin führt uns das? das die ganze welt beknackt wird


Wie definierst du denn vermenschlichen? Findest du, dass man Tiere vermenschlicht, wenn man der Meinung ist, dass man nicht das Recht hat grundlos Tiere zu töten und zu foltern?

in der tierwelt gibt es keine sozialreformen, nur beim menschen, in der tierwelt gibt es nur ein gesetz(sry bin darwinist ), bei uns enorm viele, aber unsere wertvorstellungen sind eigentlich für uns menschen gemacht,


Ich weiß nicht genau, was du damit sagen willst... Glaubst du nicht, dass sich Gewalt immer schlecht auf das Herz, die Seele des Menschen auswirkt? Ganz egal, ob man ein Tier tötet oder einen Menschen?

ausserdem ist der ganze biohype nicht nachgewiesen gesünder als das fleisch aus der massentierhaltung. der grund für die fehlernährung ist also nicht die massentierhaltung, sondern die dümmliche maßlosigkeit der menschen.


Es ging hier eigentlich niemals darum, was gesund ist. Ich bin ja auch nicht Vegetarier, weil ich glaube, dass es so gesund ist, sondern aus moralischer Überzeugung.

und ausserdem frage ich mich, woran sollte man medikamente, impfstoffe denn sonst testen, wenn mir einer das beantworten kann, soll er sich mal melden. man kann solche dinge mit unseren technischen mitteln einfach nicht in so großer anzahl durchführen.


Es wurde oben schon erklärt, dass das in diesem Fall nicht relevant ist, weil der Impfstoff ausschließlich darum existiert, um ein falsches/unmoralisches System am Leben zu erhalten.


--
Lasst uns ziehen, uns ruft der Morgen ... [~ Nocte Obducta]

Seite: 1 2 3 4 >>
Druckansicht   Thema: Protest gegen das Tierversuchszentrum in Hannover  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.18 sec