Willkommen Anonymous, es sind 39 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Rollenspiele Allgemein Rollenspiele Allgemein


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: McCrazy
Moderatoren: McCrazy
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: DSA Blackguards
Seite: 1 2 3 4 5 6 >>
Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 21.03.2013 um 18:21 Uhr       Zitatantwort        #1847796

Daedalic kündet in einer[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] ein neues rundenbasiertes RPG im DSA Universum an, das bereits im Sommer dieses Jahres erscheinen soll.

In Blackguards spielt man einen verurteilten Mörder, der mit seiner Gruppe aus mehr oder minder treuen Begleitern versucht eine finstere Bedrohung im Süden Aventuriens abzuwenden.

Es gibt zwar eine [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] aber bis jetzt bloss mit ein paar wenigen Infoschnipseln und 2 Screenshots.

"Rundenbasiert" tönt für mich jedenfalls schon mal gut; bin gespannt, was draus wird

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Nundriel

Profil anschauen ]

erstellt am 21.03.2013 um 18:32 Uhr       Zitatantwort        #1847797

Name gefällt mir mal ganz und gar nicht (deutsches System + deutsches Studio = englischer Name ), aber das sollte man auf jeden Fall mal im Auge behalten
Ogg

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 15:37 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen    Zitatantwort        #1847934

Ich weiß nicht, alle Spiele die ich von Daedalic hatte, waren so fuchtbar depressiv. Die konnte ich nur bei gutem Wetter spielen und da hab ich nicht so viel Zeit.
Pyrokar

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 16:30 Uhr       Zitatantwort        #1847940

Auch ein deutscher Entwickler mit einem deutschen System muss international vermarkten, sonst geht er genau so pleite wie Radon Labs mit Drakensang.
Rabenrecht

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 20:41 Uhr       Zitatantwort        #1847970

Hm, warum nicht.

Hab grad gesehen als ich den Entwickler auf Wikipedia nachgeschlagen habe, dass Satinavs Ketten schon seit letztem Sommer draußen ist.

Hat das jemand mal gespielt? Empfehlenswert für Point-and-Klick-Fans?
Godfather101

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
2 stunden mit annah in vegas verheiratet und dann schon wieder geschieden!MAN war das ne geile Zeit!

EVE-Mentor

erstellt am 22.03.2013 um 20:43 Uhr       Zitatantwort        #1847971

Ist ganz nett, sowohl für Point and click als auch für Dsa Fans.

--
"Excuses are the refuge of the weak"
Dawn of War 2 - Chaos Rising.

Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 21:48 Uhr       Zitatantwort        #1847980

Ich fands stinklangweilig mit veralteter Technik und keine wirkliche Nutzung der DSA Lizenz + hanebüchene Story.
TheDarkShadow

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 22:09 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 306869606  Zitatantwort        #1847987

Naja, ich war ehrlich gesagt recht enttäuscht von Satinavs Ketten, als ich es mir dann endlich über GOG auch holen konnte (vorher wars ja nur über STEAM zu bekommen...). Es ist zwar ganz nett irgendwo, aber nicht wirklich was besonderes und es fehlt einfach an vielen DSA Bezugspunkten mMn.

Ansonsten, ich bin mal gespannt wie dieses Blackguards wird, auch wenn es schon vom Namen mir nicht zusagt, wie Nundriel so schon begründet hat und hoffe auf ein schönes Spiel im DSA-Universum, immerhin ist es Rundenbasiert, schon mal eine schöne Sache
Rabenrecht

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 22:36 Uhr       Zitatantwort        #1847989

Therak schrieb am 22.03.2013 um 21:48 Uhr:

Ich fands stinklangweilig mit veralteter Technik und keine wirkliche Nutzung der DSA Lizenz + hanebüchene Story.


Hm, eure Beschreibungen klingen ja eher etwas ernüchternd. Allerdings würde es mich interessieren, was du mit "veralteter Technik" meinst. Es ist doch ein 2d-Point-and-Klick-Adventure, richtig? Da gibts ja eigentlich nicht viel Technik, die veralten könnte
Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 22.03.2013 um 23:29 Uhr       Zitatantwort        #1847991

Naja, es gibt nen Unterschied zwischen "2D animiert wie ein Trickfilm" oder dem was Satinavs Ketten bietet. Sprich: Stocksteife Charaktere, maximal dessen Mund bewegt. In Nahaufnahmen wechselt beim Gespräch einfach nur der Mund zwischen drei Animationsphasen die nichtmal versuchen wie eine Bewegung auszusehen. Und das Highlight: Die Actionszenen!
Statt auf die Action zeigt die Kamera einfach woanders hin und der Held kommentiert die Action. Denn Actionanimationen kosten ja Geld

In Monkey Island wurde sowas als Gag benutzt. In Satinavs Ketten meinen sie das ernst.
Ogg

Profil anschauen ]

erstellt am 23.03.2013 um 01:48 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen    Zitatantwort        #1848005

Hab das nie zuende gespielt, wie gesagt, wurde mir dann zu depressiv.
Glaube das nimmt auch kein gutes Ende mit ihr.

Von der Technik her fand ichs nicht schlecht, vollkommend ausreichend.
Raven Daermon

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
Uncle Pelors little toy

erstellt am 23.03.2013 um 10:35 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen    Zitatantwort        #1848019

Ich fand Satinavs Ketten sehr gut, aber die (fehlenden) Animationen bei den "action" Szenen fand ich auch sehr störend. Ich muss allerdings dazu sagen dass sich meine DSA Kenntnisse in Grenzen halten. Ich würde es aber auf jeden Fall nur empfehlen wenn man es für einen guten Preis bekommt, denn es hat wie alle anderen Daedalic Adventures das Problem das es 1) viel zu kurz ist für einen Vollpreis Titel und 2) das Ende nicht wirklich ausgearbeitet ist.

--
Armor superiority

Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 04.04.2013 um 17:48 Uhr       Zitatantwort        #1849338

Auf pcgames.de gibt es eine [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] mit eine paar weiteren kleinen Informationen.

So wie es aussieht, scheint das Spiel den Schwerpunkt mehr in Richtung Taktik ähnlich wie Xcom zu legen. Ich hoffe, das wird was

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 04.04.2013 um 17:58 Uhr       Zitatantwort        #1849339

Sieht doch garnicht mal so unhübsch aus. Sofern sie das mit der Taktik hinbekommen... bisher waren Taktik-RPGs aus Deutschen Landen *zu Grotesque schiel* immer mehr gewollt als gekonnt.
Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 15.04.2013 um 19:54 Uhr       Zitatantwort        #1850340

Nochmals auf pcgames.de gibt es ein kleines halbstündiges Video mit einem ziemlich ausführlichen Rundgang durch Blackguards mit Entwickler-Interviews und Gameplay Szenen.

[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]



--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 20.05.2013 um 10:50 Uhr       Zitatantwort        #1852790

Auf Gamestar.de gibt es eine etwas detailliertere [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren].

Langsam bin ich wirklich gespannt auf das Spiel

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Dexter

Profil anschauen ]

erstellt am 15.06.2013 um 15:46 Uhr       Zitatantwort        #1855556

Von der E3 gibt es auch hierfür ein etwa ~30 Minuten langes Walktrough-Video der viel vom Spiel zeigt: [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

--
Famous Last Words: 019-"They're only kobolds!"
"Batman-Spieler"

Byra

Profil anschauen ]

erstellt am 07.11.2013 um 10:49 Uhr       Zitatantwort        #1869432

Wer es noch im Auge hat: Bei Steam gibt es momentan die Early Access-Versionen für 23 bis 45 (Standard, Deluxe, Contributor). Damit lässt sich zumindest die Wartezeit bis zum Release im Januar überbrücken.
Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 07.11.2013 um 12:38 Uhr       Zitatantwort        #1869436

Ach nöö - ich warte lieber, bis es fertig ist

Aber [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] hat da (zum Glück) scheinbar weniger Geduld und hat schon angefangen, ein Lets Play zu erstellen.

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Roman Kelthen

Profil anschauen ]

erstellt am 07.11.2013 um 13:31 Uhr       Zitatantwort        #1869439

Cho Jin hat ein neues Lieblingsfachwort: Tearing! Das verwendet er selbst für gewöhnliche Bildruckler.

--
NWN2 Character Building Tutorials: [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] & [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 07.11.2013 um 13:46 Uhr       Zitatantwort        #1869441

Sieht ja nicht schlecht aus bis jetzt; aber irgendwie bin ich etwas entäuscht, dass die Karten jeweils nach dem Kampf automatisch schliessen und es somit nichts zu entdecken (Kisten) gibt.



--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 07.11.2013 um 14:23 Uhr       Zitatantwort        #1869444

Persönlich bin ich ja eher von der Sprecherwahl enttäuscht Nur weil das Ding in Hamburg entwickelt wird, muss man noch lange nicht alle Hamburger Standardsprecher holen. Fast 1:1 der gleiche Sprecherstamm wie aus Dishonored, Skyrim oder Mass Effect 2+3.
Black Dog

Profil anschauen ]

erstellt am 08.11.2013 um 09:55 Uhr       Zitatantwort        #1869504

Pug schrieb am 07.11.2013 um 13:46 Uhr:

Sieht ja nicht schlecht aus bis jetzt; aber irgendwie bin ich etwas entäuscht, dass die Karten jeweils nach dem Kampf automatisch schliessen und es somit nichts zu entdecken (Kisten) gibt.


Ich bin insbesondere enttäuscht, dass man scheinbar nur eine (kleine) Karte über einen Auswahlbildschirm aufruft, dort kämpft und dann zurück auf den Auswahlbildschirm um die nächste aufzurufen. Klar, es geht hauptsächlich um die Kämpfe, aber da hat mir Aarklash:Legacy doch besser gefallen.

Na ja, vielleicht wird es ja noch besser, ich hatte gestern nach ca. 25 Minuten bereits genug, darum mag mein Ersteindruck täuschen.
Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 08.11.2013 um 10:48 Uhr       Zitatantwort        #1869510

Richtig. Wie auch ChoJin moniert, ist es wohl sehr sehr linear im Ablauf. Übersichtskarte - Auswahl des nächsten Punktes - Kampf - Übersichtskarte - nächster Punkt - Kampf...

Ich hab Gestern Abend auch nur die ersten paar Videos angeschaut; möglich, dass es im späteren Spielverlauf etwas mehr "verzweigt".

Grundsätzlich scheint es wohl mehr ein Runden Taktikspiel mit RPG-Elementen zu sein (Was auch ein Daedalic Mitarbeiter im Crystals DSA Forum [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]). Die Kämpfe sind aber - was ich bis jetzt gesehen hab - wirklich sehr gut gemacht.

Die Sprecherwahl des Hauptcharakters hat mir jetzt auch nicht so sehr gefallen, geht so. Der Zwerg ist schon besser.

Trotzdem interessant, falls die Story einigermassen so spannend rüberkommt, wie in der Werbung versprochen.

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Byra

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 09:29 Uhr       Zitatantwort        #1869781

Ich befinde mich nun kurz vor der Grenze nach Mengbilla. Hat mit einigen Nebenquests und nur ein wenig Einarbeitung in die Fertigkeiten/Steigerungssystem etwa 8 Stunden bis jetzt gedauert.

Ich muss sagen, es ist mal was erfrischend anderes, da hat sich zumindest für mich jeder Cent gelohnt. Auch wenn mich die Story bisher noch nicht so recht fesseln mag, kann aber auch am Genre als Taktikspiel liegen, machen es die Kämpfe mehr als wett. Seien es nun die "Bosse", wo man einen nur mit Feuer wirklich zu Leibe rücken kann und bei dem Nahkampf absolut tödlich ist oder man kann eine Geisel retten, muss dafür aber inerhalb einer begrenzten Rundenzahl einen bestimmten Punkt der Karte erreichen. Ich hätte mir dennoch etwas mehr Interaktionsmöglichkeiten(leicht entzündliche Sumpfgase, Bienennester welche man auf die Gegner fallen lassen kann etc) vor allem auf den späteren Karten gewünscht.

Was die Linearität betrifft, kann ich nicht wirklich zustimmen. Es gibt in fast jeder Stadt mindestens eine Nebenaufgaben und einige "Kampf"karten die man nicht betreten muss, welche man aber teilweise unterschiedlich und zu jedem Punkt der Hauptgeschichte bestreiten kann. Dabei macht es auch einen Unterschied wen man von seinen Begleitern zu Wort kommen lässt.

Die Begleiter machen auf mich einen erfrischend abgedrehten aber dennoch natürlicheren Eindruck als die ganzen Mary-Sues aus anderen RPGs, für die ich den Therapeuten spielen muss. Markante Sprecher hab ich jetzt nicht wiedererkannt, bis auf Sinikka Compart, wobei sie ja in fast jedem Daedelicspiel 'ne kleinere oder größere Rolle hat. Die Besetzung ist aber dennoch gut gewählt und verstärkt für mich die Immersion. Wäre aber auch ohne Sprachausgabe ausgekommen.

Ich kanns jedem ruhigen Gewissens empfehlen, es sich jetzt oder später zu holen; solange einem die sparsam vorkommenden Daedalic-Kalauer("Das sind nicht die Druiden, die wir suchen!") nicht stören.
Ogg

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 10:15 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen    Zitatantwort        #1869784

Mich stört etwas, daß es keinen Charaktereditor gibt.
Von den vorhandenen drei Professionen ist keiner so recht für meine Zwecke brauchbar und es werden da doch eine Menge AP verschenkt.
Byra

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 10:36 Uhr       Zitatantwort        #1869785

Stimmt, allein schon eine Diebesprofession oder Fertigkeiten wie Schlösser knacken und Taschendiebstahl wären interessant gewesen.

Was mich aber eher stört, ist dass man nicht die Angriffsreichweite der Gegner einsehen und man keine Zauber in die Hotkeyleiste ziehen kann. Oder ich hab es noch nicht herausgefunden.
Paul

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 10:53 Uhr       Zitatantwort        #1869787

Doch, das geht wohl, hab's in dem [Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren] gesehen, Video 3 oder 4. Man muss wohl die Zauberstufe wählen und auf den Quickslot ziehen. Mangels Spiel kann ich aber nix genaueres drüber verlieren.
Ogg

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 11:47 Uhr eMail schreiben  Homepage besuchen    Zitatantwort        #1869791

ja, geht genau so. kreismenü öffnen, zauber und stufe auswählen und dann in die hotkeyleiste ziehen.

ahh noch ein negativpunkt eingefallen.
wenn meine männl und die gegner dicht gedrängt stehen, ist es manchmal doch recht schwer das richtige ziel auszuwählen, weil die sie sich gegenseitig verdecken.
Pug

Profil anschauen ]

erstellt am 11.11.2013 um 12:34 Uhr       Zitatantwort        #1869801

Wieviele Gruppenmitglieder wirds da eigentlich geben, resp. wieviele können in eine Truppe rein? Ich ging bis jetzt immer von 3 aus, wie bei Drakensang. ChoJin ist jetzt aber zu viert unterwegs?

Und Karte drehen geht effektiv nicht?

--
Wenn man bis zum Hals im Dreck steckt, sollte man den Kopf nicht hängen lassen




Seite: 1 2 3 4 5 6 >>
Druckansicht   Thema: DSA Blackguards  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Rollenspiele Allgemein Rollenspiele Allgemein

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.76 sec