Willkommen Anonymous, es sind 45 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Film- und Fernsehforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: Teerbaby
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: The Witch
Seite: 1
C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 25.05.2016 um 23:21 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1928494

Obwohl der Titel es andeutet kein klassischer Gruselfilm. Von Kritikern geliebt, beim Publikum eher durchgefallen.
Die Kontroverse um "The Witch" kann man nachvollziehen, schließlich wird der Film ja auch als ein Horrorfilm mit historischem Einschlag beworben. Wenn man das schon einmal infrage stellt und sich auf den Film einlässt, dann funktioniert er. Bei mir hat es jedenfalls geklappt: Ich bin von dem Film extrem begeistert gewesen! Und ja, gegruselt habe ich mich auch - vielmehr als bei "The Conjuring" oder anderen Konsorten, die dann empfohlen werden!

Es ist gerade die starke Atmosphäre, die "The Witch" auszeichnet. Doch das geschieht hier eben nicht nur über eine bedrohliche Landschaft, einen bedrohlichen Soundtrack oder die dunklen Andeutungen. Es sind die Figuren, vor allem aber das, woran sie glauben, was alles so stark macht. Hier ist der Film so viel besser und auf hohem Niveau als alles andere, was aus dieser Sparte kommt. Man fühlt sich tatsächlich in die Vergangenheit zurückversetzt! Die Figuren leben in einem völlig anderen sozialen und kulturellen Setting als wir es heute tun. Das muss man akzeptieren, um an dem Film Freude zu haben. Man versucht in "The Witch" auch gar nicht das irgendwie zu brechen oder auf eine moderne Art zu lesen. Ich kann mir vorstellen wie viele über das Verhalten der Figuren lachten. Doch diese halten Gott und das Übernatürliche für sehr reale Kräfte! Besonders dramatisch ist, dass die Familie eigentlich keine schlechten Menschen sind. Und hätten sie ihre Probleme lösen können, wenn sie tatsächlich irgendwie sündenfrei geblieben wären? Sie werden jedenfalls Opfer sinistrer Kräfte. Die titelgebende Hexe halte ich auch für real.

Es gibt Interpretationen, die vielfach sind. Manche sprechen gar nicht von einer Hexe. Ich finde diese Lesart interessant: Die Hexe ist für die Figuren real. Aber würden wir in ihre Zeit zurückreisen, wäre sie das dann auch? Ich denke schon. Aber diese Hexe würde uns anders auflauern. In diesen Szenen mit der Hexe ist der Film übrigens sehr gruselig. Eine Höchstwertung kann ich deswegen nicht vergeben, weil der Film manchmal nicht klar erkennen lässt, was nun passiert, und mit den Erzählperspektiven vergleichsweise frei umgeht. Sähen wir beispielsweise alles aus den Augen der Tochter, wäre das Wirre okay. Aber bei den Wechseln ist das so ein wenig schwach. Außerdem ist relativ eindeutig zu erahnen wie der Film sich entwickeln wird. Klar, große Twists mögen nicht Sinn der Sache sein. Aber durch das offensichtliche Wissen darüber schleicht sich die eine oder andere Länge ein.

Fazit: Ein extrem guter, gruseliger und anspruchsvoller Horrorfilm, der gleichzeitig als Historienwerk arbeitet - und hier vorzüglich funktioniert! "The Witch" sollte in Geschichts- und Soziologieseminaren gezeigt werden. 4,5/5

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Seite: 1
Druckansicht   Thema: The Witch  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Film- und Fernsehforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.02 sec