Willkommen Anonymous, es sind 43 User online. [ Anzeigen ]


[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum


[ Login ] [ Registrieren ] [ Abo ] [ Suche ] [ Profil ] [ Hilfe ]


Operatoren: Abraxas
Moderatoren: zauriel, juh
[ ANTWORTEN ]

Autor Druckansicht   Thema: [Gaming-Studie] Erwartungen an Online Games
Seite: 1
Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 23.10.2017 um 13:07 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937587

was erwartest Du von Computerspielen im Internet?
Zu diesem Thema entwickle ich mit einer Kommilitonin für unsere Masterarbeiten einen Fragebogen. Ich brauche Deine Hilfe, um den Fragebogen auszutesten!

Die Teilnahme dauert ca. 20 Minuten und ist komplett anonym. Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren, der regelmäßig Computerspiele im Internet spielt. Ich verlose als kleines Dankeschön am Ende unter den Helfern 4 x 25 Amazongutscheine.

Hier geht´s los:
[Externer Link - Bitte einloggen oder registrieren]

Hintergrund der Arbeit: In den Medien habe ich oft eine einseitige, stigmatisierende Berichterstattung zum Thema Gaming erlebt (RTL, Frontal 21, ), möchte an das Thema aber objektiv herangehen. Ziel ist es, besser zu verstehen, warum einige in der Freizeit Computer spielen und andere nicht. Dabei geht es nicht darum, Gamer in irgendeiner Art und Weise zu kritisieren, zu hinterfragen oder abzustempeln. Die große Mehrheit der Gamer hat einfach ein abwechslungsreiches Hobby, das Spaß macht und Entspannung bringt. Eine kleine Minderheit berichtet jedoch von Schwierigkeiten durch das Spielen. Ich würde gern von allen erfahren, welche Erwartungen sie an das Spielen haben und einige Fragen dazu stellen. Unter den Fragen sind auch einige zu Problemen durch das Spielen. Sie könnten Dir negativ oder extrem vorkommen, aber ich kann nicht auf sie verzichten. Bitte hab dafür Verständnis.

ich würde mich freuen, wenn du mitmachst - Vielen Dank!
Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 23.10.2017 um 13:26 Uhr       Zitatantwort        #1937588

Computerspiele im Internet sind Spiele, die online gemeinsam mit anderen Personen in der gleichen virtuellen Welt gespielt werden.

Dazu gehören beispielsweise:

· internetbasierte Ego-Shooter (z.B. Counter Strike ©, Call of Duty ©, GTA V Multiplayer ©)

Ausgeschlossen werden:

· Spiele, die ausschließlich mit einer Spiel-Konsole oder dem Handy / Smartphone gespielt werden können


D.h. Destiny 2 würde zählen. Destiny 1 aber nicht, denn letzteres erschien ja ausschließlich auf Konsole?



Wenn ich Computerspiele im Internet spiele, ...
... dann vollende ich das Spiel auch.


Die meisten Internetspiele sind so konzipiert, dass man sie nicht "vollenden" kann.

Ich kann übrigens die Intention der Fragen / Antworten verstehen, aber das meiste trifft doch grundsätzlich auf jede Art von Ablenkung und Hobby zu, nicht nur im Rahmen eines Onlinespiels.
Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 23.10.2017 um 13:47 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937589

@Therak, richtig, Destiny 2 zählt. zu deinem anderen Punkt: richtig, viele Fragen sind auch auf andere Hobbies oder andere Online-Zeitvertreibe anwendbar. Es wird parallel zB Online Pornografie von einer Kommilitonin erforscht... mal schauen, ob Games und Pornografie einige Erwartungen gemein haben
zur Vollendung: ok, dann passt das Item also für dich nicht so gut. Bei vielen Spielen kann man schon Missionen/Runden/Level messen, die man in einer Spieleinheit vollenden möchte. So ganz nebenbei herzlichen Danke fürs mitmachen
Godfather101

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
2 stunden mit annah in vegas verheiratet und dann schon wieder geschieden!MAN war das ne geile Zeit!

EVE-Mentor

erstellt am 23.10.2017 um 13:52 Uhr       Zitatantwort        #1937590

Nun, da kommt es ja dann auf die defintion von "vollenden" an.
Ich würde es ja so wie Therak sehen das man ein Online/Browser/Mmo-Spiel nicht vollenden kann, da es immer weiter geht.
Klar, ne Mission kann man beenden, oder ein Item ergattern, aber "schluss" im Sinne von "der abspann läuft und das wars" (wie es bei Singleplayer Spielen der Fall ist) gibt es da nicht.

--
"Excuses are the refuge of the weak"
Dawn of War 2 - Chaos Rising.

Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 23.10.2017 um 13:56 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937591

Ok, das muss ich mir mal notiren. Nach der Umfrage muss ich das ja auswerten und mein Vorgehen nochmal kritisch hinterfragen. Da wäre Selbstkritik für diese Itemformulierung also relevant. Danke euch
Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 23.10.2017 um 14:09 Uhr       Zitatantwort        #1937592

Denk an uns, wenn für die Hinterfragung Pluspunkte bekommst
Godfather101

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
2 stunden mit annah in vegas verheiratet und dann schon wieder geschieden!MAN war das ne geile Zeit!

EVE-Mentor

erstellt am 23.10.2017 um 14:10 Uhr       Zitatantwort        #1937593

Kein Ding.
Eine weitere Sache (da ich gerade den Fragebogen durch hab ists mir aufgefallen ^^):
Gerade am Ende, das mit den Gesundheitlichen/Psychischen Beschwerden, da müsste man schauen in wieweit eine Drittvariablen-Kontrolle möglich ist.
Bspw wenn jemand Herzprobleme hat(und die schon seit längerer Zeit) muss nicht unbedingt ein zusammenhang zwischen dem Computerspielen und dem Herzrasen bestehen.
Selbiges kann natürlich auch für viele andere Beschwerden gelten.
Ist dann auch die Frage wie das ganze ausgewertet werden soll bzw wie man diese Daten dann verwendet.

Es schadet aber sicher nicht auch das im Kopf zu behalten.

Edit:
hrhr, da hat der Therak recht.
Und da die Frage ja auch im Fragebogen öfter kam:
DEM THERAK KANN MAN NICHT TRAUEN!!!!1111
hihi

--
"Excuses are the refuge of the weak"
Dawn of War 2 - Chaos Rising.

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 23.10.2017 um 18:57 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1937596

Hab's auch mal gemacht. Als Fragebogen ganz okay. Könnte etwas klarer an den Fragen sein. Manchmal ist nicht klar, war so wirklich gemeint ist.

Außerdem würde ich immer kritisch mit dem Wort "objektiv" sein. Die Fragen dieses Fragebögens zeigen auch eine gewisse Tendenz an, wie ich finde.

--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Trathos

Profil anschauen ]

erstellt am 24.10.2017 um 03:32 Uhr       Zitatantwort        #1937606

Ich muss auch sagen, dass mir einige Fragen sehr.. "Schwammig" vorkommen. Zum Beispiel "Ich kann in Computerspielen mehr erreichen als irgendwo sonst." Auf was spezifisch bezogen? Natürlich kann ich in einem Computerspiel eher einen Jet fliegen als im wahren Leben. Das schließt aber doch nicht von vornherein aus, dass ich das im wahren Leben nicht könnte? Meiner Meinung nach müsste diese und einige anderen Fragen präzisiert werden. Zum anderen wiederholen sich viele Fragen, nur anders ausgeschmückt. Und wie mein Vorredner bereits schrieb, wäre ich auch vorsichtig mit dem Wort "objektiv", da ich auch das Gefühl habe, dass der Fragebogen eine gewisse Tendenz anzeigt.

Grüße
Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 24.10.2017 um 09:57 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937608

@ C-Real und Trathos, ok verstehe ... Die Schwammigkeit der Fragen ist ein kniffliger Punkt, weil ich quasi sehr allgemeine Erwartungen an Games finden sollte. Das sie manchmal dann aber schwer zu beantworten sind, ist natürlich nicht so optimal
Moderator
juh

Profil anschauen ]

erstellt am 24.10.2017 um 20:54 Uhr       Zitatantwort        #1937613

Boah, ist das euer erster Fragebogen? Beschwert euch mal bei euren Betreuern für schlechte Beratung, denn bei der ersten Seite werden viele abgeschreckt. Die Fragen gehen in die Richtung, dass sie Ängste schüren - das solltet ihr mal untersuchen, z.B. ob es einen Trend nach unten gibt, je mwhr Fragen beantwortet wurden. Zudem ist mir nicht ganz klar, an wen sich das Ganze richtet, nur Online Gamer oder auch z.B. Steam User (Steam ist eine Onlinespieleplattform, bietet aber auch viele Single Player Games an)... naja, trotzdem viel Erfolg.

Insgesamt ist das für meine Begriffe ein eher neutraler Fragebogen. Fragen danach, ob man Realität und Spiel noch unterscheiden kann, sind nicht so offenkundig. Da bin ich auch unbesorgt - meine drei Lieblingsspiele sind Civilization, Skyrim und Lego Star Wars Hm, warum fragt ihr nicht nach den Lieblingsgames? Die meisten Gamer geben das sehr gerne preis.

@Godfather: Guter Punkt zu gesundheitlichen Problemen. Ich musste mal an einer Befragung zu Gesundheit durchführen, und da hatte ich gerade ein 4 Monate altes Kind... klar waren die Scores zur Schlafqualität dann im Keller

--
You encounter 1d6 statisticians.
Roll for initiative!

Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 25.10.2017 um 10:04 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937617

@ Juh, ich muss gerade ein bisschen lachen, weil ich mich bei meiner Betreuerin wegen des Infotextes beschweren soll. Tatsächlich würde mir dieser stark vorgegeben :-D Was fandest du genau am am Infotext zu Beginn abschreckend (,falls du dich noch erinnern kannst)?
Ich bin erleichtert, dass du trotz deiner kritischen Anmerkungen den Fragebogen insgesamt eher neutral fandest.
McCrazy

Profil anschauen ]

erstellt am 25.10.2017 um 10:37 Uhr     ICQ 79142685  Zitatantwort        #1937618

Zeitweise habe ich mich gefragt, ob die 'Fragebogen-Ersteller' auch schon mal ein MMORPG wie WoW gespielt haben. Manche Fragen sind zu doof, um richtig zu antworten, ohne dabei schlecht auszusehen, weil sie viel eher auf 'nen Shooter zutreffen.
Manche Fragen sind zu wage. z.B. ob ich mich nerve, wenn ich beim spielen gestört werde: Kommt doch ganz auf die Situation an. Farme ich gerade Kräuter mit 'nem Gammeltwink oder bin ich im Raid mitten im Bosskampf?

Ein Zusammenhang zwischen online-Zeiten und Lebenssituation wird nicht gross gemacht. Als Hausfrau kann ich mir alles einteilen, wie ich mag und spiele so lange ich Spass habe, ausser der Hund muss mal raus.

@ Gesundheitliche Situation: als über 50jährige habe ich mit Hitzewallungen und Schlafproblemen zu kämpfen, auch ohne Onlinespiele. *lach*
Ausserdem bin ich gerade stark erkältet. Bringt alles etwas aus dem üblichen Gleichgewicht.

@ Erwartungen: Davon habe ich nicht viel gesehen. Wo waren die Fragen nach Motivation/Ehrgeiz oder ob man sich als Hardcore-Raider sieht oder 'casual' Pet-Farmer oder das Spiel als Auktionshaus-Gold-sammel-Simulation spielt?
Frag mal 'nen E-Sportler an der Overwatch-WM, ob es ihn/sie nervt, wenn man ihn beim spielen stört, oder ob er auch offline ans spielen denkt.
Selbst ich, die sich als Spassspielerin sieht, denke gelegentlich 'offline' über das Spiel nach, weil ich in einem Raid bin und daher manchmal Sachen vorzubereiten habe, weil es dazu gehört, dass man Bufffood etc. dabei hat.

@ Sachen ingame beenden/Spiel durchspielen: Wenn ich in WoW z.B. das Ziel habe, ein Mount zu bekomen, kann das Jahre dauern, weil es an einer 'random Dropchance' hängt, ob ich das bekomme.
Klar gibts Ziele die man erreichen kann, wenn man lange genug dran 'arbeitet'. Aber dann ist die Frage, ob da noch Spielspass dabei ist, weil das ist doch das Wichtigste, dass es einem Spass macht. Wenn es in Arbeit ausartet, macht man was falsch.

Frage nach Hauptspiel fehlt: Da gibts doch ganz unterschiedliche Genres. In einem Shooter z.B. kann ich doch nicht einfach durch die Gegend gondeln und Kräuter/Erze sammeln, zwischendrin AFK gehen, um die Wäsche aufzuhängen etc. Da spielen Sachen wie 'guter Spieler'/Ehrgeiz etc. eine höhere Rolle als in WoW, wo ich drei Stunden im AH sitzen kann, um den besten Preis für ein Item zu kriegen.



--
You people today... you are the John Snows of Hardcore. You. Know. Nothing.

Therak

Profil anschauen ]

erstellt am 25.10.2017 um 14:55 Uhr       Zitatantwort        #1937619

Hereuna schrieb am 25.10.2017 um 10:04 Uhr:

@ Juh, ich muss gerade ein bisschen lachen, weil ich mich bei meiner Betreuerin wegen des Infotextes beschweren soll. Tatsächlich würde mir dieser stark vorgegeben :-D


Drei Optionen:

1. Deine Betreuerin weiß es nicht besser, vor allem in diesem Kontext.
2. Deine Betreuerin will deine Ergebnisse in eine bestimmte Richtung drängen.
oder
3. Sie will dich gnadenlos ins Messer laufen lassen.

Gerade letzteres könnte kritisch werden, wenn für die Bewertung ein zweiter Dozent rangezogen wird und ggfs. deine Betreuerin nicht das Rückgrat besitzt, um klarzumachen, dass das auf ihre Kappe geht.

Ich spreche zudem hoffentlich für uns alle: Wir wollen dich nicht panisch machen. Wir sind einfach nur ein Haufen grummeliger alter Säcke die an allem rumnölen.


Insgesamt sehe ich übrigens das Problem, dass "richtige" Suchtkrüpel vermutlich nicht ehrlich antworten werden, bzw. die Umfrage garnicht beenden. Bzw² sie garnicht erst starten, weil sie mit Zocken beschäftigt sind. Oder die Antworten werden verfälscht, weil du, wie hier, in einem Forum voller alter Säcke gelandet bist, die einfach grundsätzlich Hitzewallungen und Schmerzen hat.
Hereuna

Profil anschauen ]

erstellt am 25.10.2017 um 15:09 Uhr eMail schreiben      Zitatantwort        #1937620

@ Therak:
Godfather101

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
2 stunden mit annah in vegas verheiratet und dann schon wieder geschieden!MAN war das ne geile Zeit!

EVE-Mentor

erstellt am 25.10.2017 um 15:56 Uhr       Zitatantwort        #1937621

Und Therak ist der grummeligste von uns alten Säcken.

--
"Excuses are the refuge of the weak"
Dawn of War 2 - Chaos Rising.

C-Real

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
MdA - Der Boss / RPGuides.de (RIP)

erstellt am 25.10.2017 um 21:29 Uhr   Homepage besuchen  ICQ 257806157  Zitatantwort        #1937624

juh schrieb am 24.10.2017 um 20:54 Uhr:
Insgesamt ist das für meine Begriffe ein eher neutraler Fragebogen.

Genau das finde ich eigentlich nicht (mehr), wenn ich mir so die Rückmeldungen der Anderen hier anschaue. Die versammelten Fragen blenden ja bestimmte, auch eher positive Aspekte völlig aus, indem sie nicht ansatzweise auftauchen. Vor einiger Zeit gab es mal sehr interessante Studien, wonach beispielsweise Ego-Shooter dazu beitragen räumliche Wahrnehmung zu trainieren. Und ein ehemaliger Dude an meiner Uni hat ein phänomenologisch inspiriertes Buch, nix mit Hirnforschung oder der üblichen Neurologie-Schule, zu diesem Denken von Raum geschrieben. Sehr interessant.
So etwas hätte eben zumindest ansatzweise abgebildet gehört, insbesondere dann, wenn das Wort "objektiv" auftaucht (zumindest in der üblichen Verwendungsweise). Kann man immer noch mit der Auswertung der Ergebnisse berücksichtigen. Dann braucht's aber den Mut und Willen die mit ausgiebiger Selbstkritik zu reflektieren. Wer aber tut das, weil's einem die Ergebnisse vermiesen könnte?

Von alledem unabhängig wäre immer noch, ob ein Fragebogen wirklich das goldene Erhebungsinstrument ist. Meiner Meinung nach nicht. Leider kommt die Psychologie da aber auch nicht hinter - und bleibt "objektiv".


--
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. - Oscar Wilde

Moderator
juh

Profil anschauen ]

erstellt am 27.10.2017 um 07:25 Uhr       Zitatantwort        #1937640

@Hereuna: Den Einleitungstext habe ich nicht gelesen. Die ersten Fragen sind zum sozioökonomischen Status. Das ist bekanntermaßen abschreckend, daher packt man die meist nach hinten, weil man sonst die Stichprobe verzerrt. Zweitens sind diese Fragen nicht geeignet, SES oder andere Standards zu schätzen, von daher ist die Vergleichbarkeit der Resultate noch weiter eingeschränkt.

@C-Real: der Zweck der Studie ist sehr eng definiert, und für diesen konkreten Zweck fand ich die Fragen der Methodik angemessen. Ich habe zahllose studentische und kommerzielle Studien gesehen oder mitgestaltet, und fand diese hier ok. Vielleicht sind meine Erwartungen aber eher niedrig angesiedelt. Ich habe schlimme Dinge gesehen. Studentische Hilfskräfte, die Interviews mit sich selbst führten, um die Fallzahl zu erhöhen. Medizin-Professoren, die nachträglich Ausschlüsse aus der Stichprobe anordneten, um die Tests zu schönen. Finanz-Manager, die verlangten, dass man p-Werte unter 5% auf 0.0001 setzte, um das Paper aufzuhübschen. Ich hab das nie mitgemacht, aber es gibt sowas.

--
You encounter 1d6 statisticians.
Roll for initiative!

Godfather101

Profil anschauen ]

Gilde/Clan:
2 stunden mit annah in vegas verheiratet und dann schon wieder geschieden!MAN war das ne geile Zeit!

EVE-Mentor

erstellt am 27.10.2017 um 07:42 Uhr       Zitatantwort        #1937641

Yups, was Juh sagt stimmt so.

Wobei man eventuell diesen Fragebogen nicht unbedingt mit dem "statistischen Bodensatz" vergleichen sollte, denn gegen den sieht alles neutral/okay aus. ^^

--
"Excuses are the refuge of the weak"
Dawn of War 2 - Chaos Rising.

Seite: 1
Druckansicht   Thema: [Gaming-Studie] Erwartungen an Online Games  
[ ANTWORTEN ]

[RPG]Board Diskussion Diskussionsforum

  


[RPG]Board 1.94.01 wird betrieben von Sebastian "Pandur" Olle.
Programmiert von Andreas "Monti" Bytzek.
Nutzungsbedingungen / Impressum / Haftungsausschluss / Datenschutz
Scriptlaufzeit: 0.16 sec